Unterlandpokal Öhringen 1 – Neuenstadt

Am Freitag empfing unsere Erste im Unterlandpokal Rochade Neuenstadt. Gespielt wurde erstmals im neuen TSG Meetingraum, unserem Ausweichquartier in den Schulferien.
Der Wettkampf war hart umkämpft. Nachdem Armin Bauer verloren hatte glich Dietmar Teller wieder aus. Karl-Heinz Kreis stand die ganze Zeit sehr gut und brachte uns in Führung. Florian Scholz stand bereits nach der Eröffnung unter Druck, konnte dem lange standhalten und unterlag am Ende trotzdem.

Mit dem 2:2 bleiben wir vorerst auf Platz 1 in der Tabelle, jedoch nur weil die anderen Mannschaften noch nicht gespielt haben.

Wer möchte Verbandsschiedsrichter werden?

Nach §12 Abs. 2 der Schiedsrichterordnung benötigen alle Vereine mit mindestens zwei Mannschaften, wovon mindestens eine Bezirksliga oder höher spielt, einen Verbandsschiedsrichter (VSR). Bis zum 01.08.2025 haben die Vereine noch Zeit, dieses Soll zu erfüllen, ohne dass Strafen erhoben werden.

Frage: Wer von Euch hätte Lust, eine solche Ausbildung zu absolvieren?
Vorteile: Spätere Schiedsrichtereinsätze werden bezahlt. Sicherheit in allen Regelfragen. Vermeidung von Strafen für unseren Verein. Die Ausbildungskosten werden übernommen.

Die nächste VSR-Ausbildung findet im Bezirk Ostalb am 8.6. und 15.6. statt, hier die Ausschreibung. Nach den Sommerferien findet im Bezirk Oberschwaben (5. und 19.10.) und im Bezirk Alb-Schwarzwald (13. und 20.10.) jeweils eine VSR-Ausbildung statt.
Im September findet an zwei Wochenenden (7/8. und 21/22.09) eine Ausbildung zum Regionalen Schiedsrichter in der Sportschule Ruit statt. Zu dieser Ausbildung kann man auch ohne VSR-Lizenz teilnehmen.

Valentin Fox Sieger im Finale vom Jugendblitz 2023/24

Das letzte Turnier zur Ermittlung unseres Jugend-Blitz-Meisters hatte 14 Teilnehmer. Einige waren wohl schon in den Pfingstferien, andere mussten ihre Partie in der Stadtmeisterschaft spielen.

Ungeschlagener Sieger mit 7 Siegen aus 7 Partien wurde Valentin Fox. Platz 2 belegte Gabriel Rodriguez mit 6 Punkten vor Alexander Könich mit 5 Punkten.


PL Teilnehmer DWZ G S R V PU SB
1 Fox,Valentin   7 7 0 0 7.0 29.00
2 Rodriguez Gumbelyte,Gabri   7 6 0 1 6.0 19.00
3 Könich,Alexander   7 5 0 2 5.0 16.00
4 Weber,Marius 785 7 4 0 3 4.0 12.00
5 Minich,Rafael   7 4 0 3 4.0 10.00
6 Gauger,Noah 811 7 4 0 3 4.0 10.00
7 Meremelia,Andrii   7 4 0 3 4.0 8.00
8 Schmidgall,Johan   7 3 0 4 3.0 9.00
9 Bagri,Luis   7 3 0 4 3.0 8.00
10 Bagri,Leon   7 3 0 4 3.0 3.00
11 Scholz,Tim   7 3 0 4 3.0 3.00
12 Fox,Sami   7 2 0 5 2.0 1.00
13 Dietz,Eliah   7 1 0 6 1.0 0.00
14 Eheim,Jonas   7 0 0 7 0.0 0.00

Die Jahres-Gesamtwertung gewann ebenfalls Valentin Fox – unser neuer Jugend-Blitz-Meister 2023/24. Platz 2 ging an Marius Weber vor Sören Pfaller.

Gratulation an alle Sieger und Platzierten. Pokale und Urkunden folgen noch.

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am letzten Freitag nahmen 25 von 35 stimmberechtigten Mitgliedern (Ü16) an der Jahreshauptversammlung der Schachabteilung teil.

Nach der Begrüßung gab es die Berichte des Abteilungsleiters Florian Scholz, des Jugendleiters Joachim Schmidt und unseres Kassierers Uwe Frank. Dabei wurden die Höhen und Tiefen der letzten 2 Jahre nochmal in Erinnerung gebracht und in der Aussprache weiter vertieft. Das waren vor allem der Abstieg unserer ersten zwei Mannschaften im letzten Jahr und deren verpasster Wiederaufstieg in diesem Jahr sowie der Sieg in der Bezirksjugendliga. 

Danach wurde der alte Vorstand einstimmig im Block entlastet. Bei den Neuwahlen wurde der alte Vorstand einstimmig wiedergewählt. Gegenkandidaten gab es keine. Alter und neuer Abteilungsleiter ist Florian Scholz. Alter und neuer Stellvertreter und Jugendleiter ist Joachim Schmidt. Auch beim Kassierer gibt es mit Uwe Frank keine Veränderung. Alle drei nahmen die Wahl an und bedankten sich für das ausgesprochene Vertrauen. Alle drei wiesen aber auch darauf hin, dass das ihre letzte Amtsperiode sein wird. 2026 wird es deshalb einen großen Umbruch mit frischen Kräften geben.

Abschließend wurden erste Vorstellungen für die nächste Saison diskutiert. Alles ist natürlich abhängig vom Ausgang der letzten Spiele in der Kreisklasse und dem Aufstiegsspiel unser 1. Jugendmannschaft. Die Verjüngung unserer Mannschaften soll in jedem Fall fortgeführt werden.  

Darüber hinaus wurde beschlossen, Ende August wieder ein zweitägiges Trainingslager mit Grillabend am Schießhof durchzuführen.

Letzter Spieltag in der Bezirksliga

Unser letztes Spiel gegen Bad Rappenau fand im Rahmen der Zentralen Endrunde der Landesliga und der 2 Bezirksligen in Mundelsheim statt. Anfangs gab es etwas Stress und Schmunzeln, da die vorhandenen Tische nicht für alle Teams reichten. Mit 20 Minuten Verspätung ging es endlich los.

Unser Spiel verlief recht unspektakulär. Es ging ja eigentlich um nichts mehr. Die ersten 7 Partien wurden alle gewonnen, auch wenn das nicht bei jedem immer danach aussah. Nur an Brett 8 erkämpft Rappenau einen Ehrenpunkt.

Da Schwäbisch Hall gleichzeitig mit nur 6 Spielern und ohne ihre Bundesligafrauen gegen Biberach 2 verlor sind wir Vizemeister geworden. Das ist trotzdem ärgerlich, da die Haller gegen uns noch in wesentlich besserer Besetzung antraten. Hier der Endstand.

Unser absoluter Topscorer dieser Saison war Marc Rudolf mit 8,5 Punkten aus 9 Partien! Damit ist Marc auch Topscorer der gesamten Bezirksliga – Gratulation! Dietmar Teller schaffte 6 und Tim Schulz 5,5 aus 8 Spielen.
Insgesamt hatten 14 Stamm- und Ersatzspieler mehr als 50% der Punkte erkämpft! 
Nicht umsonst haben wir die meisten Brettpunkte aller Teams, leider etwas unglücklich verteilt. Hoffentlich machen wir das nächste Saison besser.

Besonderer Dank gilt unseren Ersatzspielern, ohne die wir diese Saison wesentlich schlechter abgeschnitten hätten. In 18 unserer 80 Partien erkämpften sie 13 Punkte!

Letzter Spieltag in der B-Klasse

Heute hatten wir unseren letzten Spieltag in der B-Klasse. Unser Gegner war Schwaigern 4. Wir traten in der Aufstellung Peter Donath, Andreas Zimmermann, Jürgen Sauer, Waldemar Sander, Marius Weber und Alexander Könich an. Den ersten Punkt hatten wir gleich zu Beginn bei Andreas, da sein Gegner nicht kam. Die nächsten vier Spiele gingen dann leider verloren. Waldemar konnte sein Spiel als letztes dann noch gewinnen. Somit haben wir die Begegnung leider mit 2:4 verloren. 

Rückblick auf die Saison 2023/24

Wir hatten 8 Spieltage, da gleich zu Saisonbeginn SK Schwäbisch Hall 5 seine Mannschaft zurückgezogen hatte. Es freut mich besonders, dass wir zu jedem Spieltag eine komplette Mannschaft aufbieten konnten. Hier der Endstand nach 8 Runden.

Peter Donath hat alle 8 Spiele bestritten. Vielen Dank für diesen Einsatz. Insbesondere wenn man bedenkt dass er immer an Brett 1 spielen musste und gegen seine Gegner wenig Chancen hatte. Leider hat er daher auch keinen Punkt errungen, aber da arbeiten wir für die nächste Saison dran.

Ich hatte als Mannschaftsführer ebenfalls alle Spiele bestritten. Die 4,5 erreichten Punkte relativieren sich jedoch, wenn man berücksichtigt, dass 2 Spiele davon kampflos waren.

Waldemar hatte mit 6 Partien und 1 Siegpunkt ebenfalls viel Einsatz gezeigt. Ebenso stand er auch als Fahrer bei den Auswärtspartien zur Verfügung.

Christian Kolmar hat mit seinen 2,5 Punkten aus fünf Partien einen super Schnitt erzielt.

Ebenfalls fünf Einsätze konnte Andrii für sich verbuchen und erzielte dabei stolze 1,5 Punkte in seiner ersten Saison. Glückwunsch.

Andreas konnte trotz seiner Wochenenddienste immerhin viermal antreten. Seine 2 Punkte sind dafür eine tolle Ausbeute.

Unsere zwei Alexanders (Eheim und Könich) hatten beide jeweils drei Einsätze und je 1 Siegpunkt. Auch hier Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Marius hatte bei seinen drei Gegnern leider das Pech, dass zwei davon eine deutlich bessere DWZ hatten. Somit blieb sein Einsatz für uns leider ohne Siegpunkte. Trotzdem vielen Dank für deinen Einsatz.

Noah hatte zweimal den gleichen Gegner. Da dieser fast 200 DWZ Punkte mehr hatte, waren hier leider auch keine Punkte zu holen.

Gleich beim Saisonauftakt hat uns Elisabeth unterstützt. Leider hat es bei ihrem Debüt in der Mannschaft nicht zu einem Sieg gereicht.

Bei allen weiteren gemeldeten Spielern hat es leider nicht zu einem Einsatz in dieser Runde gereicht. Ich würde mich freuen, wenn sich hier in der nächsten Saison etwas ändern würde. Ich möchte mich hier nochmals bei allen Mitspielern und Eltern für die Unterstützung bedanken.

Viele Grüße Jürgen

Monatsblitz Mai

Zum Monatsblitz im Mai trafen sich am Freitag 21 Teilnehmer! Klarer Sieger mit 20 Punkten aus den 20 Partien war Dietmar Teller vor den Punktgleichen Armin Bauer und Florian Scholz mit jeweils 17 Punkten. Durch die vielen Runden ging das Turnier bis nach 23 Uhr. Einige Jugendliche mussten früher heim, wodurch deren Leistung nicht entsprechend widerspiegelt wird. Besonders freuen kann sich der 11-jährige Valentin Fox, der bei seiner erstmaligen Teilnahme gegen 4 alte Hasen 3 Siege und ein Remis erkämpfen konnte!
In der Gesamtwertung führen jetzt punktgleich Tim Schulz und Dietmar Teller. Zwei Turniere stehen noch aus. Insgesamt haben bereits 31 Spieler an unserem Monatsblitz/-Schnellschach teilgenommen. Hier noch die Einzelergebnisse:


Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 PU PL
1 Teller,Dietmar   1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 + 1 20.0 1
2 Scholz,Florian 0   0 1 1 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 + + 1 17.0 2
3 Bauer,Armin 0 1   1 1 1 ½ 1 1 ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 1 + 1 17.0 2
4 Schulz,Tim 0 0 0   0 1 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 + 1 15.0 4
5 Schmidgall,Paul 0 0 0 1   0 1 1 1 1 - 1 1 1 0 1 0 1 1 + 1 13.0 5
6 Rudolf,Marc 0 0 0 0 1   1 0 1 1 1 0 1 1 0 1 1 1 + 1 + 13.0 5
7 Ockert,Willi 0 0 ½ 0 0 0   ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 0 1 + + + 13.0 5
8 Banzhaf,Steffen 0 0 0 1 0 1 ½   1 ½ ½ 1 0 1 1 0 1 1 1 1 1 12.5 8
9 Bollenbach,Manfred 0 1 0 0 0 0 0 0   1 1 1 1 0 1 1 1 1 1 + 1 12.0 9
10 Herberg,Marcel 0 0 ½ 0 0 0 0 ½ 0   1 1 - 1 ½ ½ 1 1 + 1 1 10.0 10
11 Leucht,Paul 0 0 1 0 + 0 0 ½ 0 0   0 1 0 ½ 1 1 1 1 1 1 10.0 10
12 Riedel,Thomas 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 1   1 0 1 1 1 1 + + 1 10.0 10
13 Bulawin,Igor 0 0 0 0 0 0 0 1 0 + 0 0   0 1 1 1 1 + + 1 9.0 13
14 Kurpiela,Franz 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 1 1   0 1 1 0 1 + 1 9.0 13
15 Kharrazian,Parviz 0 0 0 0 1 1 0 0 0 ½ ½ 0 0 1   0 0 1 0 + 1 7.0 15
16 Schmidt,Joachim 0 0 0 0 0 0 0 1 0 ½ 0 0 0 0 1   ½ 1 1 + 1 7.0 15
17 Fox,Valentin 0 0 0 0 1 0 1 0 0 0 0 0 0 0 1 ½   0 0 + 1 5.5 17
18 Elbe,Martin 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1   ½ + 1 4.5 18
19 Zinßer,Quentin 0 - 0 0 0 - - 0 0 - 0 - - 0 1 0 1 ½   ½ - 3.0 19
20 Pfaller,Sören - - - - - 0 - 0 - 0 0 - - - - - - - ½   1 1.5 20
21 Könich,Alexander 0 0 0 0 0 - - 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 + 0   1.0 21

Kreisklasse: Künzelsau 1 – Öhringen 2

Letzten Sonntag spielte unsere 2. Mannschaft in Künzelsau. Es war das Duell des 3. (Künzelsau) gegen den 2. (Öhringen).
Wir durften nicht verlieren, um den 2. Platz zu behalten, der ein Aufstiegsplatz ist. Es ging gut los Ersatzspieler Paul Leucht gewann seine Partie und wir führten. Doch Künzelsau glich aus und nach vier Remisen von Thomas Rode, Steffen Banzhaf, Herrmann Funk und Marcel Herberg stand es lange 3:3. Leider verloren unsere beiden letzten Bretter, was unsere Niederlage besiegelte.
Dadurch rutschen wir auf Platz 4 der Tabelle ab und haben den Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand. Unsere Topscorer sind Steffen Banzhaf (5 aus 8) und Thomas Riedel (4,5 aus 7).
Am 9. Juni haben wir unser letztes Spiel zu Hause gegen Bad Wimpfen.

Kreisklasse: Bad Wimpfen 2 – Öhringen 3

Nach einigen unglücklichen und oft sehr knappen Niederlagen stand schon vor der 8. Runde der Abstieg von Öhringen 3 aus der Kreisklasse fest. Am 28.4.2024 ging es zum Tabellenvorletzten Bad Wimpfen 2.
Normalerweise hätten wir uns gegen diesen Gegner Chancen auf unsere ersten Mannschaftspunkte ausrechnen können. Aber dieses Mal gab es besonders viele Absagen von Spielern. Wir mussten auch wieder zwei Ersatzspieler an die 2. Mannschaft abgeben, die zeitgleich gegen Künzelsau noch Aufstiegschancen hatte.
So kam es, dass wir letztlich nur noch vier Spieler waren, die in Bad Wimpfen antraten! So etwas hatten wir alle in unserer teilweise fast 40jährigen Vereinsmitgliedschaft noch nicht erlebt! Der Gegner staunte nicht schlecht über die geschenkten vier kampflosen Brettpunkte.

Als erstes machte Tobias Doll Remis. In einer Caro-Kann-Eröffnung mit Schwarz war nicht mehr drin, denn der jugendliche Gegner spielte sicher und machte keine Fehler. Bryan Worbs stand schon aus der Eröffnung im Londoner System heraus leicht besser. Ein grober Fehler des Gegners sicherte ihm dann den Sieg. Manfred Bollenbach hatte es ebenfalls mit einem Jugendlichen zu tun. Der hielt ziemlich lange mit, dann konnte Manfred aber einen wichtigen Zentrumsbauern gewinnen und später auch die Partie. Willi Ockert hatte zwischenzeitlich ein Endspiel mit zwei Türmen und Leichtfigur gegen die gegnerische Dame und einige Bauern. Er wollte auf Sieg spielen und lehnte ein Remisangebot ab. Die Partie war aber nicht zu gewinnen, schließlich verlor er nach einem Versehen sogar noch.

So endete der Wettkampf für uns mit 2,5:5,5. Wir bleiben punktlos auf dem letzten Platz der Tabelle. Vielleicht können wir ja in der Schlussrunde gegen SK Schwäbisch Hall 3 endlich mal Mannschaftspunkte holen, dann hoffentlich wieder mit acht Spielern.

3x Unterlandpokal bei uns in Öhringen mit vielen Fotos

Am Freitag empfingen wir im Unterlandpokal gleich drei Teams. Öhringen 1 empfing den Heilbronner SV 1, Öhringen 2 empfing Rochade Neuenstadt  und unsere Dritte spielte gegen Willsbach 1.
Alle in einem Raum, das war höchst interessant für Spieler und Zuschauer.

Öhringen 1 konnte sogar gewinnen. Tim Schulz wehrte alle Angriffe ab – dann übersah sein Gegner selbst das Matt. Armin Bauer stand immer besser und gewann überzeugend. Mit dem Remis von Karl-Heinz Kreis stand der 2,5:1,5 Sieg fest. Marc Rudolf war trotz aller Bemühungen am Ende gegen Enis Zuferi mit seinen 2400 DWZ unterlegen. Damit übernehmen wir vorest sogar die Tabellenspitze im Unterlandpokal!

Bei der Zweiten lief es nicht ganz so gut. Der Gegener aus der Landesliga war einfach zu stark. Den einzigen vollen Punkt holte Franz Kurpiela. Jochen Schmidt hatte am Ende zwar eine Qualität mehr. Mit einer Minute auf der Uhr willigte er jedoch dem Remis wegen Zugwiederholung ein. Mit der 1,5:2,5 Niederlage belegt die Zweite aktuell Rang 16.

Auch die Dritte hatte es mit einem sehr starken Gegner zu tun. Nach drei Niederlagen konnte Bryan Worbs an Brett 1 jedoch einen schönen Sieg landen. Mit dem 1:3 belegt die Dritte punktgleich mit unserer Zweiten den 16. Platz.

Hier der Tabellenstand nach Runde 2. Und hier ganz viele Bilder von unserem Hausfotografen Tobias Doll.

Finale Jugend-Vereinsmeisterschaft

Am Freitag spielten 10 Jugendliche der Trainingsgruppe 2 (Trainer Joachim Schmidt) im Finale um die Jugend-Vereinsmeisterschaft. 
Vereinsmeister wurde Valentin Fox mit 4,5 Punkten aus den 7 Runden. Auf Platz 2 landete Gabriel Rodriguez mit 4 Punkten. Gabriel spielte jedoch nur die letzten 4 der 7 Runden mit!
Ebenfalls 4 Punkte hatten Sören Pfaller und Marius Weber, beide mit weniger Keizer Punkten.
In der Abschluss-Tabelle sind leider noch die Keizer-Punkte ausschlaggebend. Wir hoffen, das noch anpassen zu können. Die Summe der erzielten Punkte ist für uns wichtiger!

Bezirksliga vorletzte Runde

Im heutigen Punktspiel der Bezirksliga zwischen Öhringen 1 und Lauffen 2 ging es für beide Seiten um nichts mehr. Wir können nicht mehr aufsteigen und Lauffen ist defacto abgestiegen. Wir spielten mit 3x Ersatz, die Lauffener kamen sogar nur zu sechst.
Recht schnell gewann dann Julian Sonnenwald. Unsere heutige Partie des Tages.

Steffen Banzhaf machte Remis und nach dem Sieg von Florian Scholz war der Mannschaftssieg schon perfekt. Karl-Heinz Kreis konnte sich aus der Umklammerung noch befreien und machte ebenfalls Remis.
Bryan Worbs hatte bereits eine Figur gegen Bauern mehr. Da beide zur Dame einzogen brachte das Dauerschach leider nur Remis. Armin Bauer hat sich etwas verkalkuliert. Das Endspiel war trotz langem Kampf mit einer Figur weniger nicht zu halten.

Somit steht am Ende ein 5,5:2,5 Sieg und weiterhin Platz 3 in der Tabelle nach Runde 10.

Schnellschach April

Am Freitag fanden sich 20 Schach-ler zum turnusmäßigen Schnellschach zusammen. Wie üblich wurden 5 Runden mit 10 Minuten pro Partie plus 5 Sekunden je Zug gespielt.
Erstmals gewann Tim Schulz mit 4,5 Punkten trotz Anwesenheit unserer Altmeister dieses Turnier – Gratulation. Zweiter wurde der punktgleiche Armin Bauer vor Dietmar Teller und Christian Forsch mit jeweils 4 Punkten.


Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 PU BH SB
1 Schulz,Tim 8w1 4s½ 10w1 6s1 3w1 4.5 15.5 13.75
2 Bauer,Armin 12w1 10s1 5w1 3s½ 7w1 4.5 14.0 12.25
3 Teller,Dietmar 14s1 7w1 6s1 2w½ 1s0 3.5 17.0 10.25
4 Forsch,Christian 15s1 1w½ 7s0 9w1 5w1 3.5 15.0 9.75
5 Rudolf,Marc 18s1 9w1 2s0 8w1 4s0 3.0 15.5 7.50
6 Scholz,Florian,Dr. 11w1 13s1 3w0 1w0 14s1 3.0 14.5 6.50
7 Banzhaf,Steffen 19w1 3s0 4w1 13s1 2s0 3.0 14.5 6.50
8 Sonnenwald,Julian 1s0 15w1 12w1 5s0 13w1 3.0 13.0 5.50
9 Funk,Hermann 17w1 5s0 11w1 4s0 12w1 3.0 12.0 5.50
10 Riedel,Thomas 20s1 2w0 1s0 16w1 11s½ 2.5 14.5 4.25
11 Leucht,Paul 6s0 16w1 9s0 17w1 10w½ 2.5 11.0 3.75
12 Bollenbach,Manfred 2s0 20w1 8s0 18w1 9s0 2.0 13.5 3.00
13 Schmidt,Joachim 16s1 6w0 14s1 7w0 8s0 2.0 12.5 3.50
14 Worbs,Bryan 3w0 19s1 13w0 15s1 6w0 2.0 11.0 2.50
15 Pfaller,Sören 4w0 8s0 + 14w0 18s1 2.0 11.0 2.50
16 Elbe,Martin 13w0 11s0 17w1 10s0 19+ 2.0 9.0 2.00
17 Zinßer,Quentin 9s0 18w½ 16s0 11s0 + 1.5 9.0 1.25
18 Bulawin,Igor 5w0 17s½ 19w1 12s0 15w0 1.5 8.5 1.50
19 Könich,Alexander 7s0 14w0 18s0 + 16- 1.0 9.0 0.50
20 Sander,Waldemar 10w0 12s0       0.0 9.0 0.00

In der Gesamtwertung bleibt Tim damit auch in Führung.  

Kreisklasse: Öhringen 2 – Widdern 1

Am vergangenem Sonntag traff unsere 2. Mannschaft auf Widdern. Nachdem wir letztes Jahr klar gewonnen hatten, erwarteten wir auch diesmal wieder einen Sieg. Aber es kam anders – uns wollte einfach nichts gelingen.
Nachdem Thomas Riedel nach knapp 5 Stunden in einem Damenendspiel mit einem Bauern mehr nicht aus dem Dauerschach raus kam stand unsere 2,5:5,5 Niederlage fest. Thomas Rode, Thomas Riedel, Steffen Banzhaf, Uwe Frank, und Herrmann Funk spielten Remis.
In der Tabelle bleiben wir Zweiter aber Künzelsau und Widdern kamen bis auf einen Mannschaftspunkt heran. Am 28. April haben wir das direkte Duell gegen Künzelsau, welches wir gewinnen sollten, um aufzusteigen.

Kreisklasse: Öhringen 3 – Künzelsau 1

Nach sechs Niederlagen hofften wir, dass wir dieses Mal im Heimspiel gegen Künzelsau mehr Glück haben würden und endlich den ersten Mannschaftssieg erringen könnten.
Aber es kam leider wieder anders. Weil zwei Stammspieler nach ihrer Teilnahme an den Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften nicht zur Verfügung standen, weil wir einen Spieler als Ersatz für die zweite Mannschaft abgeben mussten und weil keine weiteren Ersatzleute zur Verfügung standen, mussten wir dieses Mal mit nur sieben Spielern antreten.
Unser Pech setzte sich fort, als Michael Kötter relativ schnell seine Partie verlor.
Bryan Worbs hatte gegen seinen starken Gegner am 1. Brett einen Bauern für einen Angriff geopfert. Aber der Gegner verteidigte sich umsichtig und konnte später die Partie dank des Mehrbauern gewinnen. Die anderen Partien waren lange umkämpft.
Tobias Doll kam gegen seinen nominell schwächeren, aber gut spielenden Gegner nicht über ein Remis hinaus. Julian Sonnenwald einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis, als noch fast alle Figuren auf dem Brett waren.
Willi Ockert gewann eine spannende Partie gegen einen aufstrebenden Jugendspieler, als er im Endspiel mit zwei Türmen gegen die gegnerische Dame ein undeckbares Matt aufs Brett zauberte. Sein König versteckte sich vor den gegnerischen Damenschachs ausgerechnet hinter den gegnerischen Bauern!
Ebenfalls stark spielte an diesem Tag Lothar Brosig, der seinen Schwarzsieg aus der letzten Runde in Widdern wiederholten konnte.
Beim Stand von 3:4 kämpfte Parviz Kharrazian in einer ausgeglichenen Stellung leidenschaftlich um den Sieg, aber die Partie war einfach nicht zu gewinnen, weil der gegnerische König immer die Opposition halten konnte und endete schließlich mit einem Remis.
So haben wir zum sechsten Mal mit 3,5:4,5 verloren (einmal 3:5). In dieser Saison ist für uns bis jetzt einfach der Wurm drin.

Endstand der WJEM

Von Dienstag bis Samstag kämpften Mark Rudolf, Tim Schulz, Marcel Herberg und Paul Schmidgall bei der Württembergischen-Jugend-Einzelmeisterschaft in Lindau um beste Ergebnisse. Der Start war sehr hoffnungsvoll. Nach 3 Runden hatten die vier 9,5 von 12 Punkten. Hier nun die aktualisierten Links mit den Endständen:

Und hier der Link zur offiziellen Seite des SVW.

Am Schluß nach 7 Runden erreichten Tim Platz 3, Paul Platz 4, Marc Platz 9 und Marcel Platz 11. Alle hatten aus den 7 Spielen ein positives Ergebnis: Paul 5 Punkte, Tim 4,5 Punkte sowie Marc und Marcel jeweils 4 Punkte.

Die DWZ ist inzwischen auch ausgewertet. Besonders Paul kann sich hier freuen. Mit seiner Leistung von 1872 hat er unglaubliche 152 DWZ Punkte dazu bekommen – Gratulation!

Rückblick Grenke Open 2024

Vom Gründonnerstag bis zum Ostermontag blickte die Schachwelt ins Kongresszentrum in Karlsruhe zur weltweit größten Schachveranstaltung. Natürlich vor allem zum Grenke Chess Classic mit Magnus Carlsen, Richard Rapport, Maxime-Vachier-Lagrave, Vincent Keymer, Ding Liren und Daniel Fridman. Aber auch das zeitgleich im selben Saal stattfindende A-Open war stark besetzt mit Namen wie dem Weltranglistenneunten Arjun Erigaisi, Bad Boy Hans Moke Niemann und deutschen Spitzenspielern wie Dimitri Kollars, Matthias Blübaum und den Svane-Brüdern.
Einige TSGler waren als Besucher da, um die Atmosphäre zu erleben, die Partien auf der Bühne live zu verfolgen und sich mit den Spielern und Youtube-Berühmtheiten wie „The Big Greek“ und Gunny von Chessalyze fotografieren zu lassen.
Drei Öhringer übernachteten über Ostern gleich in Karlsruhe und nahmen, wie 1177! andere Teilnehmer am B-Open teil. Dieses und das C-Turnier fand in einem anderen, noch größeren Saal statt. 9 Runden wurden an den 5 Tagen gespielt. Thomas Riedel kam auf 6 Punkte und landete auf Platz 166, wobei er die letzte Partie kampflos gewann. Da blieb ihm mehr Zeit, um den Spitzenspielern zuzuschauen (und hoffentlich etwas zu lernen).
Steffen Banzhaf erreichte mit 5 Punkten auch eine positive Bilanz. Lothar Brosig holte 3,5 Punkte.
Auf der offiziellen Seite und dem Youtubekanal gibt es jede Menge Informationen, sowie Bilder und Videos.
Hier noch einige Bilder von Tobias Doll und Thomas Riedel sowie eine Partie von Thomas.

Training in den Oster- und Pfingstferien

Bisher musste unser Training in den Ferien ausfallen, da wir nicht in die Gewerbliche Schule durften.
In den letzten Monaten wurde die alte TSG-Kegelbahn zu einem Meetingraum umgebaut. Es wurden neue Tische und Stühle angeschafft. Es gibt sogar einen Kühlschrank mit Getränken und Essen über die TSG-Gaststätte. Einen Schrank mit 8 Brettern und Uhren haben wir selbst vor Ort aufgestellt.
In den Ferien werden wir nun zukünftig hier trainieren und ggfs. Punktspiele austragen.
Der Eingang in das Untergeschoss ist etwas umständlich und erfolgt über die Treppe im Biergarten der TSG Gaststätte.
Die ersten Trainingstermine haben wir bereits reserviert für den 29. März, den 5. April sowie den 24. und 31. Mai, jeweils ab 18 Uhr. Die Raum-Reservierung erfolgt über die TSG Geschäftsstelle. Hier die aktuelle Belegung auf der TSG Homepage. 

In den Sommerferien bleiben wir allerdings im H2Ö-Biergarten.

Wiederaufstieg in die Landesliga verpasst

Heute musste die 1. Mannschaft gegen Schwäbisch Hall 2 gewinnen, um weiter vom Aufstieg träumen zu konnen.
Daraus wurde leider nichts. Einzig Marc Rudolf konnte überzeugend gewinnen. Remis gab es noch für Dietmar Teller, Christian Forsch und Robert Pierro. Der Haller Sieg war diesmal überzeugend, auch wenn wir einige sehr gute Stellungen und Chancen nicht genutzt haben.
Damit sind wir zwei Runden vor Schluß in der Tabelle auf Platz 3 abgerutscht. Heilbronn 3 wird im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten nichts mehr anbrennen lassen.
Trotzdem soll nicht unerwähnt bleiben, das Marc Rudolf mit seinem Sieg und 7,5 Punkten aus 8 Partien die Führung in der Topscorerwertung der Bezirksliga übernommen hat.

1 2 3 26