Bericht zur BJEM in Althütte

Wie jedes Jahr fanden in der letzten Woche der Weihnachtsferien vom 2.-5. Januar die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften Unterland statt. Der Ort war wieder das Haus Lutzenberg bei Althütte.
Von Öhringen nahmen dieses Mal gleich fünf Spieler teil, so viele wie noch nie! Tim Schulz, Marcel Herberg und Julian Sonnenwald hatten sich durch ihre Platzierungen bei den Kreisjugendeinzelmeisterschaften im November 2023 für das Turnier qualifiziert. Marc Rudolf und Paul Schmidgall hatten an den KJEM nicht teilgenommen, bekamen aber wegen ihrer guten DWZ jeweils einen Freiplatz für die BJEM.

In jeder Altersgruppe wurden sieben Runden nach Schweizer System gespielt. Paul Schmidgall spielte bei der U14 mit. Als Spieler mit der zweithöchsten DWZ der Gruppe rechnete er sich einige Chancen aus. Allerdings musste er im Turnierverlauf drei Niederlagen einstecken. Am Ende hatte er Glück, denn ein Sieg in der Schlussrunde brachte ihn auf 4 Punkte. In der Buchholzwertung war er der beste von gleich fünf Spielern mit jeweils 4 Punkten. So reichte das für einen sehr respektablen dritten Platz in der Abschlusstabelle. Damit hat  sich Paul sicher für die Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften qualifiziert!

In der U16 waren Tim Schulz und Marcel Herberg für Öhringen am Start, in der U18 spielten Marc Rudolf und Julian Sonnenwald. Beide Gruppen spielten zusammen ein Turnier und wurden am Ende getrennt gewertet. Mit 20 Teilnehmern war dies die größte und mit Abstand stärkste Gruppe. Für die guten U16-Spieler bedeutete das, dass sie auch gegen starke Spieler der U18 antreten mussten. Tim Schulz ging es so, er musste u. a. gegen seine Vereinskameraden Marc und Marcel spielen, gegen die er beide Male Remis spielte. In der Schlussrunde konnte er nach hartem Kampf den Führenden der U16 besiegen. So war er einer von fünf Spielern an der Spitze der mit 4,5 Punkten. Die Feinwertung entschied und brachte Tim den zweiten Platz. Damit wiederholte er seine Platzierung von der KJEM und ist natürlich auch für die WJEM qualifiziert. Den Kreismeister ließ er dieses Mal knapp hinter sich. Marcel erreichte mit 3,5 Punkten in dem starken Feld einen guten 5. Platz bei der U16. Das reicht ebenfalls zur Qualifikation für die WJEM.
In der U18 war Marc mit der zweithöchsten DWZ Mitfavorit. Er musste nur gegen Felix Hagenmeyer, den Spieler mit der höchsten DWZ, eine Niederlage einstecken, dazu kamen zwei Remis. Durch einen schnellen Sieg in der Schlussrunde kam er auf 5 Punkte. Das reichte zur Vizemeisterschaft hinter Felix, der einen halben Punkt mehr hatte. Wenn Marc nicht in der 3. Runde ein unglückliches Remis durch Zugwiederholung gespielt hätte, wäre der Turniersieg drin gewesen. Julian Sonnenwald kam in der U18 mit 3,5 Punkten auf den 6. Platz und ist damit eine Nachrücker für die WJEM. Hier die Abschlusstabelle der U16/U18.

Insgesamt war es mit zwei 2. Plätzen, einem 3. Platz und insgesamt fünf Top-6-Plätzen ein sehr erfolgreiches Turnier für die Öhringer Spieler, auch wenn 1. Plätze knapp verpasst wurden. Noch nie haben sich vier Öhringer für die WJEM qualifiziert! Diese finden wahrscheinlich wieder in den Osterferien statt.

Die Öhringer nahmen auch an einigen Freizeitturnieren während der BJEM erfolgreich teil. Paul Schmidgall gewann das Tischtennisturnier. Marc Rudolf wurde im Schach-960-Turnier Zweiter, ebenso im Tandemturnier. Dazu kam noch ein 5. Platz unter 30 Teilnehmern im Blitzturnier, wobei auch Betreuer mitspielten. So konnte Marc vier Urkunden von der BJEM mitnehmen!