Marc Rudolf gewinnt unser Pfingstturnier

Das vergangene LiChess Osterturnier hatte 12 Teilnehmer. Gewonnen hat Marc Rudolf, der in den 2 Stunden 9 Partien gespielt. Davon 8 mal gewonnen und einmal remis erreicht. Paul Schmidgall hat von seinen 14 Partien 9 Punkte erkämpft und wurde damit Zweiter. Lothar Brosig wurde Dritter mit zwei Niederlagen gegen Steffen Banzhaf.

Insgesamt war das ein bunter Mix aus Jung und Alt, bei dem sich die jugendliche Schnelligkeit über die Erfahrung durchgesetzt hat. Der Turniermodus begünstigt kurze mit Sieg beendete Spiele, sowie Gewinnserie mit doppelter Punktzahl und Halbierung der Bedenkzeit mit einem Zusatzpunkt. Vielleicht inspiriert das ja weitere Vereinsmitglieder, beim nächsten mal selbst mitzuspielen.

Vereinsturnier am Pfingstmontag

Liebe Vereinsmitglieder,

die Schachabteilung möchte Euch herzlich zu einem gemeinsamen Turnier über LiChess einladen. Erwachsene und Jugendliche spielen zusammen ein Turnier. Weitere Schachbegeisterte sind willkommen.

Termin: Pfingstmontag, der 24.Mai von 09:30-11:30 Uhr.
Modus: 10 Minuten Bedenkzeit.

Man kann auch mal eine Pause machen – die Punkte machen dann auch Pause.
Um es spannender und spaßiger zu haben:
Auf Berserk klicken = halbe Bedenkzeit, doppelte Punktzahl für den „Klickenden“,
Zwei Siege hintereinander = doppelte Punktzahl.

Teilnahme:

  1. Link https://lichess.org/tournament/McEE70bI auswählen,
  2. sich anmelden
  3. teilnehmen wählen.

Was – noch nicht registriert?
Hier die Anleitung: Registrierung LiChess & Anleitung – Schach (tsg-oehringen-schach.de).

Liebe Grüße und frohe Pfingsten

Florian Scholz & Lothar Brosig

Jugend-Quartals-Blitz-Turnier II/21

Liebe Jugendliche,

Ihr werdet herzlich zu unserem Quartalsblitzturnier eingeladen.

Termin: Freitag, der 14. April von 18:00-20:00Uhr.
Modus: 5 Minuten Bedenkzeit, Arena (Paarung sofort nach Partieende, kurze Pause).
Wertung: Gesamtsieger; Altersklasse U21, 18, 16, 14, 12, 10, 8; am Ende Jahreswertung Vereinsblitzmeisterschaft: Quartalsblitzturniere und Weihnachtsblitzturner.

Teilnahme:

  1. Link auswählen,
  2. sich anmelden,
  3. teilnehmen wählen,
  4. übliches Passwort eingeben (kommt nochmals per Mail).

Marc Rudolf denkbar knapp Sieg verfehlt

Marc Rudolf (U16) wurde zweiter Gesamtsieger mit 10 Punkten aus 11 Runden im ersten Online-Jugendturnier des Schachbezirks Unterland. Gesamtsieger war nach Tie-Break der punktgleiche iDontSpeakLondon (Nickname). In der direkten Begegnung hatte Marc den Sieg unverdient ausgelassen.

Weiter freut uns, dass von den 17 Vereinen mit 75 Turnierteilnehmern aus dem Schachbezirk 12 aus Öhringen waren und alle keine Runde ausgelassen haben.

Die weiteren Platzierungen waren Paul Schmidgall (14. Platz, 7 Punkte, U12), Julian Sonnenwald (21., 6,5P, U14), Noel Fox (40., 5P, U14), Marcel Herberg (41., 5P, U14), Florin Schoch (44., 5P, U14), Joel Rammhofer (48., 5P, U10), Noah Gauger (54., 4,5P, U12), Marius Weber (60., 4P, U10), David Stumpf (62., 4P, U12), Leon Göbel (70., 3P U10) und unser Nesthäkchen Maila Schoch (71., 3P, U10).

Durch laufendes Training viel Turnier spielen wird man besser. Auch Marc Rudolf hat mal ganz „klein“ angefangen. Das Förder-Training auf unserer Homepage wird hier zusätzlich empfohlen.

Der Jugendleiter ist sehr zufrieden mit Euren Teilnahmen und Ergebnissen.

Jugendschach – Saisonabschluss

„Hurrah“, wird dürfen wieder in die Schule – unter Corona-Auflagen. Siehe vorangegangenen Bericht.

Vom Schachverband ist noch die Flächendesinfektion der Spielgarnituren nach dem Spielen erforderlich. Wegen dem selbständigen Trainieren während Corona ist der aktuelle Kenntnisstand nicht bekannt. Deshalb gibt es für jeden Teilnehmer vorsorglich noch zwei mal Unterricht wie folgt:

Vorstufe 1, Stufe 1, Stufe 3 – am 17. und 31. Juli (erster Ferientag).

Vorstufe 2, Stufe 2, Fortgeschritten – am 10. und 24. Juli.

Ohne Stappen-Heft darf man nicht kommen.

Für das neue 5 € für das Heft mitbringen.
Bei der Stufe 3 sind es 30 € für Heft und Buch für die Fortgeschrittenen-Kurse.

Jugend Online Vereinsraum eingerichtet

Im Team/Vereinsraum „trifft“ sich die Öhringer Schachjugend.

Ihr könnt untereinander spielen oder als Mannschaft gegen andere Mannschaften antreten. Dies ist mit einer einzelnen LiChess-Herausforderung oder in einem LiChess-Turnier möglich. Wie Freitagabends in der Gewerbeschule oder bei einem Mannschafts-Heimspiel.

Die Vereinsmeisterschaft ist eine Mischung aus Vereins-Turnier und LiChess-Herausforderung. Die Paarungen werden vom Jugendleiter – nicht von LiChess vorgegeben. Das Spiel wird mit einer Herausforderung gestartet.

Während Corona macht es Sinn von 18:00 – 20:00 Uhr in LiChess angemeldet zu sein und den Vereinsraum zu besuchen.

Weitere Infos gibt es über das Menü \Training\Jugendvereinsraum online.

Marc Rudolf gewinnt Herausforderung mit 3:2

Im Turnier „Jugend fordert Erwachsene heraus“ konnte nur Marc Rudolf punkten – und das mit einem Sieg mehr. Offensichtlich war seine taktische Stärke und ordentliche Eröffnungsbehandlung. Hier wird das Training im Talentstützpunkt offensichtlich. Kleine positionelle Schwächen sind noch vorhanden.

Beim taktischen Training wurden

die Merkmale einer taktischen Stellung vorgestellt,
die erfolgversprechenden Kandidatenzüge effektiv und schnell zu finden gelernt,
mit vierzügigen Schachaufgaben und Blindspielen geübt.

Beim Eröffnungstraining wurden die Teilnehmer vom üblichen gewohntem ruhigen Italienisch sanft in andere aktivere Varianten gelenkt. In der vorletzten Partie konnte Marc dies anwenden und wusste etwas mit den beweglichen Bauern im Zentrum anzufangen.

Hier die Partien von Marc vs. Erwachsene.

Jugend fordert Erwachsene heraus

Die Schachjugend lädt die Erwachsenen zwei Stunden zu einem gemeinsamen Online-Blitz-Turnier (10+0) ein.

Wir starten am Ostermontag gut gestärkt nach dem Frühstück um 10:00 Uhr.

Hier der Link zum Turnier. Das Turnierpasswort und weitere Empfehlungen wurden per Mail versandt. Das Turnier kostet nichts – aber es darf gespendet werden.

Es gibt kein Rundensystem – eher ein „Punkte-Sammel-System“.

Teilnehmer mit entsprechender Punktzahl werden zugelost – das kann auch mehr als zwei Mal erfolgen. Dafür kaum Wartezeiten zur nächsten Paarung. Zugelost wird, auch wenn andere noch spielen. Pausen, später dazukommen und früher aufhören sind möglich.

Zwei nacheinder gewonnene Spiele führen ab da zur doppelten Punktzahl – bis die Serie unterbrochen ist. Schnelle Siege führen zusätzlich zu mehr Partien gegenüber der Konkurrenz. Möglich wäre auch der „Beserk-Modus“ gewesen – für sich selbst halbe Bedenkzeit und Punkteverdoppelung vor einer Partie beanspruchen – das nächste Mal.

Voraussichtlich bleiben die Erwachsenen an der Spitze und die Jugendlichen am Ende „unter sich“ – in der Mitte wird es wohl gemischt sein – aber wer weiß?

Jugendschach Online – Vereinsraum

Das Angebot im Jugendschach wird deutlich erweitert. Das war schon lange geplant. „Dank“ Corona-Virus geht es Schritt für Schritt zur Umsetzung.

Durch den Aufbau dieses Angebots kann jederzeit und überall Schach gespielt und trainiert werden. Voraussetzung ist ein Online-Zugang über Handy oder PC.

Als erstes bieten wir wegen der Aussetzung unser Zusammenkünfte Online-Turniere an. Hier der Link zum ersten Turnier am Freitag den 20.03. 18:00 Uhr.

https://lichess.org/tournament/1ghydPs5

Das Passwort für das Turnier kommt per Mail.

Weitere Zusatzangebote folgen.

Julian Sonnenwald gewinnt in Ingersheim

Julian Sonnenwald holte den 1. Platz auf dem Jugend-Pokal-Turnier (JPT)  U12 in Ingersheim am 03.05.2019.
Mehr als 30 % der Teilnehmer in den JPT-Turnieren waren aus Öhringen. Hier die Ergebnisse.

  • Julian Sonnenwald verbesserte seine DWZ von 787 auf 892. Er ist im Talentstützpunkt Unterland. Seit Februar wurden 3000 Matt- und Taktikaufgaben gelöst. Regelmäßige Teilnahme an LiChess Online-Turnieren mit bestimmten Eröffnungen.
  • Erik Heinz, Felix Haller und Florin Schoch konnten ihre DWZ verbessern.
  • Florin Schoch (Talentstützpunkt) gewann den Mädchenpokal.
  • Noel Fox erhielt das erste Mal eine DWZ mit 786 Punkten.
  • Für die Kinder Immanuel Michler, Felix, Alexander Eheim, David Stumpf, Felix Eckert, Carla Michler, Noah Gauger und Markus Fielk war es das erste Wertungsturnier. Im Training zuvor wurde das mitschreiben der Partiezüge geübt.

An der Württembergischen Amateur-Meisterschaft nahmen Finn Pfaller und Marc Rudolf teil, die sich ebenfalls verbessern konnten. Hier die Ergebnisse.

SSMM HN-Hohenlohe 2018/19

25 Kinder aus 8 Schulen samt Jugendleiter haben sich früh morgens zu Fuß und S-Bahn auf den Weg gemacht. Im Gepäck Schachfiguren, -Bretter und -Uhren. Ziel war die Schul-Schach-Mannschafts-Meisterschaft in der Weibertreuhalle in Weinsberg um einen guten Platz für seine Schule zu erreichen.

Die Platzierungen waren dann (Mannschaften anklicken und Tabellen sehen)

1 HGÖ Öhringen WK IV
2 Realschule Öhringen (Realschulen)
2 Schillerschule (Grundschulen)
3 HGÖ Öhringen WK I
5 GS Bitzfeld (Grundschulen)
6 Hungerfeld (Grundschulen)

» Weiterlesen

Florin Schoch für WJEM qualifiziert

Florin Schoch hat es zum zweiten Mal geschafft, sich in Bad Urach für die Württembergische-Jugend-Einzel-Meisterschaft zu qualifizieren. In der Gesamtwertung der U12 belegte Florin Platz 9 und bei der U12w Platz 1 – diesmal mit einer weiblichen Konkurrenz auf dem 2. Platz (10. gesamt). Vereinskamerad Julian Sonnenwald erreichte den 8. Gesamtplatz.

In der U14 erreichte Rudolf Marc den 6. und Leon Schoch den 15. Platz.

Um künftig in die vorderen Ränge zu kommen ist wohl noch weiteres Training nötig.

Es gab auch ein Rahmen-Programm:

Im Tandem-Turnier lagen Florin und Julian vorne. Julian stand auf Matt und ließ durch einen Trick den Gegner glauben, das er nicht am Zug war. Dann hätte der Gegner nach Zeit verloren. Weil sich ein Unbeteiligte einmischte „Deine Zeit läuft“ musste die Begegnung wiederholt und verloren werden.

Im Tischtennisturnier wurde Marc Erster.

Hier geht es zu den Tabellen.

TASTUL Online-Turnier

Als Eröffnungstraining „Italienisch“ im Talentstützpunkt Unterland (TASTUL) wird am Samstag, den 29.12.18 14-17 Uhr nochmals ein Online-Turnier in LiChess veranstaltet. Wer zuschauen möchte oder die Ergebnisse sehen will – hier geht es zum Turnier.

Die Vorgaben sind nach 1.e4, e5 2.Sf3, Sc6, 3.Lc4:

3. Zug wechselnd4. Zug5. Zug
…, Lc5c3, Sf6d4/d3
…, Sf6Sg5, d5
Sc3, Sxe4Sxe4/Lxf7+
d3Le7

Marc Rudolf gewinnt überlegen Online-Turnier

Im mit 16 Kindern besetzten Online-Thema-Turnier „Italienisch“ des Talentstützpunkt Unterlands setzte sich Marc Rudolf überlegen an die Spitze. Zweiter wurde Jonas Martsfeld (Schachfreunde Biberach) vor Markiyan Bodriyenko (Schachfreunde Kornwestheim). Weiter mitgemacht von Öhringen haben Julian Sonnenwald (10.), Leon Schoch (11.) und Florin Schoch (16.). Felix Haller hatte sich zwar angemeldet, spielte aber nicht mit.

Hier geht es zum Turnier.

Auf der letzten Kreis-Jugend-Einzel-Meisterschaft und bisher wurde das ruhige, farblose Italienisch gespielt. Im letzten Talentstützpunkt-Training wurden verschiedene andere Empfehlungen gegeben und eine Unterlage dazu ausgegeben. Die nüchterne Erkenntnis war, dass zwar ein dynamischeres Italienisch, aber selten mit den empfohlenen Varianten gespielt wurde. Die Gründe dafür werden noch erhoben.

Es wird ein neuer Versuch nach Rückmeldungen der Teilnehmer gestartet. Dies soll auch als Vorbereitung für die anstehende Bezirks-Jugend-Einzel-Meisterschaft dienen.

Jahresausgklang der Jugend mit Weihnachtsfeier

Das Schachjahr 2018 fand mit seiner traditionellen Weihnachtsfeier seinen Ausklang.

Jedes Kind hatte die Aufgabe ein Windlicht, eine Weihnachtsdeko (wir vermissten tatsächlich dieses Jahr einen richtig, fertig dekorierten kleinen Weihnachtsbaum), eine weihnachtliche Kopfbedeckung (der große Nikolaus hatte seine vergessen – nicht im Bilde), Weihnachts-Gebäck und -Getränk mitzubringen. Wie immer hatte Finn Hasenhündl das Feuerzeug dabei um die kleinen Wind- und Teelichter zu entfachen.

Auf den Programm standen einige Saxophon-Solos von Julian Sonnenwald, die für weihnachtliche Stimmung sorgten. Vom Jugendleiter wurde eine lustige Weihnachtsgeschichte vorgetragen – die eher etwas für ältere Kinder war. Weihnachtslieder wurden gesungen, auf jeden Fall die Refrains und klangvoll unterstützt vom Saxophon. Überreicht wurden Urkunden und Pokale aus dem Weihnachts- und Vereinsblitzturnier. In Pausen zwischendurch wurde gequatscht und genascht. Zu guter Letzt ein Zettelspiel, das heuer auf den Namen „Eisbär in der Wüste“ getauft sein könnte. Erklärung: jeder bekommt einen Klebezettel, schreibt ein Tier darauf, klebt es an die Stirn eines anderen. Der Träger dies Zettels muss durch fragen erraten, welches Tier er sei. Z. B. Eisbär: lebe ich auf dem Land (schon schwierig), lebe ich in der Wüste, habe ich Streifen, lebe ich auf Bäumen usw.

Öhringer Kinder heben sich im Talentstüzpunkt Unterland ab

Im Talentstützpunkt Unterland nehmen Felix Haller, Marc Rudolf, Florin Schoch, Leon Schoch und Julian Sonnenwald teil. Am 7. Juli 2018 gab einen Sichtungslehrgang mit 30 Kindern. Aktuell sind es nach vier Kursen 25 aus acht Vereinen, wobei Öhringen mit fünf Kindern das zweitgrößte Kontingent nach Biberach stellt.

Getragen wird der Talentstützpunkt finanziell von den Beiträgen der Kinder, Zuschuss vom Bezirk und Spende der Kreissparkasse Heilbronn. Personell von zwei B-Trainern (Cheftrainer Lothar Brosig, Julian Maisch aus Kornwestheim) und einem C-Trainer (Florian Eyer). Florian Eyer war mal in den 80ern ein Schachkind vom damaligen Jugendleiter Lothar Brosig in Bad Friedrichshall.

Es gibt vier Leistungslevels, wobei das oberste Level noch nicht erreicht ist. Vor den Sommerferien 2019 wird unter den leistungswilligen Kindern eine Auswahl für den D-Kader Baden-Württemberg empfohlen.

» Weiterlesen

Marc Rudolf erneut Jugend-Vereins-Blitz-Meister

Marc Rudolf U12 setzte sich aus vier gewerteten Jugend-Blitz-Turnieren mit 309 % vor Elias Ostendorph U16 (3 gewertet 285 %) und Nico Walch U16 (4 gewertet 275 %) durch.

In die Wertung fließen die vier besten Ergebnisse aus vier Quartals-Blitz-Turnieren und dem traditionellen Weihnachts-Blitz-Turnier.

Über das Jahr verteilt haben 46 Kinder mindestens einmal teilgenommen.

Die Besten in Ihrer Altersklasse waren

U16 Elias Ostendorph, Nico Walch, Christian Flinspach;
U14 Daniel Haag, Tobias Theiss, Svenja Flinspach;
U12 Marc Rudolf, Leon Schoch, Erik Heinz;
U10 Marcel Herberg, Florin Schoch, David Haar;
U08 Max Schroeder, Dominik Schander.

Hier die Tabelle.

Jugend-Weihnachts-Blitz-Turnier – Elias Ostendorph’s Triple

Im traditionellen Jugend-Weihnachts-Blitz-Turnier für alle Jugendliche konnte Elias Ostendorph nach einem 3. Sieg in Folge den ersehnten Pokal entgegennehmen. Herzliche Gratulation.

Auf dem Pokal haben sich verewigt:

2011 Torsten Büchele,
2012 Max Schleicher,
2013 Alexander Bazhanonv,
2014 Aron Pour Nikfardjam,
2015 Oleg Reisich,
2016-18 Elias Ostendorph.

Eingefunden haben sich 29 Kinder und Jugendliche.

Erstmals gefightet haben Alexander Marinkovic, Tim Lembke, Trinity Auerbach, David Stumpf, Tim Scheifele, Shayan Dolathkah, Erik Heinz, Noel Kriehn, Alexander Eheim, Martin Maurer, Felix Pany, Tomy Ruff, Eduard Haar, Robert Gaus, Noah Gauger, Max Schroeder, Maxim Maurer.

Die Erstplatzierten je Altersklasse waren U16 Elias Ostendorph, U14 Daniel Haag, U12 Marc Rudolf, U10 Marcel Herberg und U08 David Stumpf.

Hier die Tabelle.

Bezirksjugendliga Forchtenberg 1 – Öhringen 1

Im ersten Spiel der Saison mussten wir gegen den starken Gegner auswärts mit zwei Kindern weniger antreten. Wir verloren 1:5.

Noel Fox gewann sein Spiel mit einem Trick, der ihm noch im Unterricht erklärt wurde. Julian Sonnenwald verlor in besserer Stellung durch zwei unmögliche Züge. Die Rochadestellung von Felix Haller wurde gesprengt und sein König fand keine und damit seine letzte Ruhe. Leon Schoch saß mit seinem übermächtigen Gegner zwei Stunden am Brett. Da tut einem schon mal etwas anderes weh, als der Kopf. Eine tolle Leistung.

Wer es wirklich sehen möchte – hier der Tabellenstand.

Kreis-Jugend-Einzel-Meisterschaft (KJEM) 2018


Sechs Jugendliche haben sich mit dem Jugendleiter am Sa./So. den 03./04.11. mit der S-Bahn zur KJEM 2018 nach Bad Wimpfen aufgemacht, um einen der begehrten ersten fünf Qualifikationsplätze je Altersklasse zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

Florin Schoch (U12w) hat sich am Ende für die Bezirks-Jugend-Einzel-Meisterschaft weiblich (BJEMw) 2019 qualifiziert. Mit den Jungen auf Platz 9 gesetzt wurde der Platz 6 erklommen. Sie konnte als erstes und einziges Mädchen einen großen Pokal in Empfang nehmen. Herzliche Gratulation.


Marc Rudolf (U14) hat knapp mit dem 6. Platz die Qualifikation verpasst, Nachdem er zwei mal in der Schlussrunde seine Vorteile nicht nutzen konnte. In zurückgedrängtem und gebundenem Endspiel hat er gegen den neuen Kreismeister Morten Possemeyer (Bad Wimpfen) verloren. Zuvor hatte Marc für seine Altersklasse ein beachtliches und sehenswertes Endspiel gewonnen, welches hier nachgespielt werden kann.

Leon Schoch (U14) lief in der ersten Partie in überlegener Stellung in eine Falle. Er konnte sich, an Platz 11 gesetzt, auf den Platz 8 vorkämpfen.

Julian Sonnenwald (U12) das erste Mal dabei erreichte den gesetzten 8. Platz.
Felix Haller (U12) konnte leider nicht teilnehmen.
Die oben genannten Kinder werden seit dem 07. Juli im Talentstützpunkt Unterland (TASTUL) an drei wechselnden Standorten Öhringen, Steinheim und Schwaigern betreut. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Teilnehmer vom TASTUL sich für die BJEM HN/LB qualifizieren und den Rest gar „verdrängen“. Im TASTUL sind natürlich die am Schach besonders interessierte Kinder.

Eric Heinz (U12), an Platz 7 gesetzt, verbesserte sich auf Platz 6.

Tobias Theiss (U16) hatte zusammen mit der U18 bei seiner ersten Teilnahme eine sehr schwierige Aufgabe zu lösen. Tobias erreichte am Ende immerhin 2 Punkte aus den 6 Partien.
Zu allen Altersgruppen findet Ihr hier die Turniertabellen.

1 2