Finale Unterlandpokal

Am letzten Sonntag fanden in Bietigheim die beiden Schlussrunden des Unterlandpokals 2018/19 statt.

Für die 1. Öhringer Mannschaft lief es gut. In der 4. Runde wurde mit 3:1 gegen Ingersheim gewonnen. Dietmar Teller, Karl-Heinz Kreis und Christoph Dietrich gingen dabei als Sieger vom Brett. In der 5. Runde wurde gegen Neckarsulm mit 2,5:1,5 gewonnen. Dietmar, Karl-Heinz und Christoph spielten remis. Ersatzmann Steffen Banzhaf gewann sein Turmendspiel trotz Minusbauer gegen die einzige mitspielende Dame: Maria Kadach.

Die 2. Öhringer Mannschaft hatte es in der 4. Runde mit der Landesligamannschaft aus Neckarsulm zu tun. Überraschend erreichte Franz Kurpiela relativ schnell ein Remis. Willi Ockert und Tobias Doll verloren. Dieter Bitzer hatte gegen Maria Kadach schon eine Qualität weniger, griff dann aber mit Turm, Springer und Bauern die schwarze Rochadestellung an. Die Gegnerin verteidigte sich nicht gut genug, und so gewann Dieter noch. In der 5. Runde hatte Öhringen 2, das in allen bisherigen Runden gegen höherklassige Gegner spielten musste, ein Freilos. Etwas verzerrt wurde der Wettbewerb, weil Ludwigsburg, das in der 4. Runde spielfrei hatte, zur 5. Runde auch nicht erschien. So gewann ihr Gegner, Bad Friedrichshall, kampflos.

» Weiterlesen

Unterlandpokal Heilbronner SV 2 – Öhringen 2

Das Heilbronner Angebot, das Heimrecht zu tauschen und bei uns zu spielen, nahmen wir natürlich gerne an. Da zwei der Heilbronner Spieler aus Schwäbisch Hall kommen, war es für die Heilbronner Mannschaft auch günstig. Die Heilbronner waren bis auf das 4. Brett von den DWZ her den Öhringer Spielern deutlich überlegen: An Brett 1 spielte Severin Bühler mit DWZ 1925, an Brett 2 Robert Bühler mit DWZ 1884, an Brett 3 Ole Wartlick mit DWZ 1811. So rechneten wir uns nicht sehr viel aus.

» Weiterlesen