75-jähriges Jubiläum unserer Schachabteilung

Dieses Jahr begehen wir unser 75-jähriges Jubiläum. Dazu wurde eine Jubiläumsseite mit Grussworten, der Veranstaltungsübersicht und einer Chronik mit vielen Links erstellt. Klickt einfach auf das blinkenden weiße Dreieck und lasst Euch überraschen.

Für die Vernissage zu unserer Schachausstellung in der Sparkasse Hohenlohe wird an jedes Mitglied eine Einladung per Email verschickt. Die ausgefüllte Teilnahmebestätigung ist zur besseren Planung unbedingt an die angegebene Emailadresse der Sparkasse zu schicken. Eltern, Kinder und Partner sind uns willkommen.

Wer am anschließenden Simultan gegen GM Fabian Döttling mitspielen möchte muss sich bei Joachim Schmidt anmelden. Die Plätze sind begrenzt, deshalb nicht zu lange warten. 

Karo-Cann, Klassisches System

Ich habe unter Jochens Theorietraining eine Zusammenfassung zum klassischen System der Karo-Cann-Verteidigung eingestellt. Das Hauptabspiel ist eine interessante Großmeisterpartie. Wie immer findet Ihr die neueste Eingabe am Ende der Rubrik.

Erneute Niederlage in der Landesliga

Das heutige Punktspiel in Lauffen sollte die 1. Mannschaft schnell vergessen. Die Lauffener waren uns klar überlegen. Manfred Ellerbrock und Karl-Heinz Kreis gelang noch ein Remis, das war es schon. Armin Bauer verlor in ausgeglichener Stellung nach Zeit, Dietmar Teller übersah eine sehr schöne Kombination des Gegners. Hermann Funk hätte im Endspiel vielleicht noch Remis halten können, aber heute gelang einfach nichts.

Schwamm drüber, am 29. Mai gegen Ludwigsburg 2 gilt es – hier müssen wir gewinnen. Sonst droht doch noch der Abstieg – und das im Jubiläumsjahr. Noch sind wir auf Platz 7 in der Tabelle.

Unterlandpokal Heilbronner SV 1 – Öhringen 2

Banzhaf – Zuferi

Die 2. Öhringer Mannschaft spielte gestern beim haushohen Favoriten Heilbronner SV die 2. Runde im Unterlandpokal und erkämpfte dabei ein ehrenhaftes 1:2. Nach zahlreichen Absagen von Spielern konnten wir leider nur zu dritt nach Heilbronn fahren. Wir waren sehr überrascht, dass die Heilbronner (Oberligamannschaft!) auch nur drei Spieler am Start hatten. Also wurde bei beiden Mannschaften das vierte Brett freigelassen, damit alle Spieler spielen konnten.
An Brett 1 hatte es Steffen Banzhaf mit FM Enis Zuferi (DWZ 2317) zu tun. In einer Grünfeldinidischen Eröffnung konnte Steffen lange gut mithalten und hatte immer die bessere Zeit. Erst im Endspiel konnte sich der Heilbronner Spitzenspieler durchsetzen und hatte am Ende noch weniger als eine Minute Restbedenkzeit! An Brett 2 musste Franz Kurpiela gegen den ebenfalls sehr starken Thomas Tschlatscher (DWZ 2160) mit Schwarz spielen. In einer Französischen Eröffnung kam Franz nach einem Fehler leider schnell in Nachteil und verlor dann relativ bald. Tobias Doll hatte mit dem Jugendspieler Dennis Birke (DWZ 1299) an Brett 3 den mit Abstand leichtesten Gegner. Aber bei Jugendspielern ist die DWZ oft niedriger als ihre tatsächliche Spielstärke. Das zeigte sich auch bei diesem Spiel. Die Partie im Londoner System war lange Zeit ausgeglichen. Erst nach einem Fehler des Gegners konnte Tobias einen Bauern gewinnen. Dieser Mehrbauer reichte zum Sieg und somit zum Ehrenpunkt für Öhringen.

Steffen Banzhaf bei Böblinger Open

Über Ostern war ich bei dem Open in Böblingen. In Runde 1 musste ich job- und verkehrsbedingt noch aussetzen. In Runde 2 bekam ich dafür einen leichten Gegner, den ich sicher besiegte. Danach folgten gegen zwei 2000er zwei Niederlagen mit Schwarz. In der 5. Runde unterlag ich gegen einen gleichstarken Gegner nach langem Endspiel unglücklich. Nach einen sicheren Sieg folgten zwei Remis. Zum Abschluss gab es einen schönen Angriffssieg, hier die Partie.
Mit vier Punkten aus 8 Spielen schaffte ich in einem starken Feld ein gutes Ergebnis. Hier geht es zur Turnierseite mit allen Ergebnissen.

Kreisklasse HN Biberach 2 – Öhringen 2

Eigentlich hätte das Nachholspiel gegen HN Biberach 2 von Runde 6 in Biberach stattfinden sollen. Auf Grund von Raumproblemen wurde das Heimrecht jedoch an Öhringen abgetreten.
Heute haben leider einige Öhringer unglücklich verloren. Wolfgang Zeilein hatte schon zwei Mehrbauern und hätte durch Damentausch in ein Endspiel mit drei Mehrbauern abwickeln können. Aber er tauschte die Damen nicht und ließ sich später von der gegnerischen Dame mattsetzen. Marc Rudolph opferte eine Figur, weil er glaubte, sie später zurückgewinnen zu können oder einen starken Königsangriff dafür zu bekommen. Aber er übersah einen Gegenangriff des Gegners auf seinen eigenen König.
Einziger Öhringer Sieger war heute Thomas Rode. Willi Ockert schaffte zumindest ein Remis. Nachdem die Mannschaftsniederlage besiegelt war, gab Steffen sein Damenendspiel mit Mehrbauer Remis. Damit verloren wir insgesamt unerwartet hoch mit 2:6.

Achtung: Am 15. und 22. April ist wegen der Schulferien kein Training! 

Stadtmeisterschaft Runde 6 ist ausgelost

Gestern wurden zwei der drei offenen Partien aus Runde 5 gespielt. Anfangs stand Dietmar Teller gegen Florian Scholz deutlich besser. Eine kleine Unachtsamkeit reichte, so das Florians Remisangebot in etwas besserer Stellung vom Dietmar angenommen wurde.
In der Partie von Julian Sonnenwald gegen Franz Kurpiela ging es hin und her. Jeder konnte mal gewinnen oder verlieren, wobei Julian mehr Chancen hatte. Am Ende siegte aber doch Franz mit viel Glück und Erfahrung.

Nach 5 Runden führt Armin Bauer mit 4,5 Punkten vor fünf Verfolgern mit jeweils 3,5 Punkten. Die Runde 6 ist ausgelost. Das Spitzenspiel bestreiten Marc Rudolf und Armin Bauer. Spieltermin ist der 29. April. Hier geht es zur Turnierseite.

Drei weitere Partien des Tages

Heute sollen 3 neue Partien des Tages von Marc Rudolf (2) und Joachim Schmidt (1) nachgereicht werden. Jochen hat seine Partie von der Seniorenmannschaftsmeisterschaft selbst kommentiert, obwohl die verloren ging. Marc hatte nicht so viel Zeit, aber egal – es waren schöne Partien.

Das Programm von Chessbase zur Partieanzeige hat sich geändert, hier eine genaue Beschreibung aller neuen Möglichkeiten. Die Dokumentation gilt nicht nur für das Handy, sondern auch die Anzeige am PC/Notebook oder am Tablet. 

Landesliga Öhringen – Bad Wimpfen

Das heutige Punktspiel gegen Bad Wimpfen verlief leider nicht wie gewünscht. Fast alle Partien waren hart umkämpft mit wechselseitigem Vorteil. Christoph Dietrich und Armin Bauer waren als erste fertig, beide mit Remis. Robert Pierro stand nach gutem Spiel klar auf Sieg, vertauschte am Ende leider die Züge und verlor ganz unglücklich. Mit Remis von Joachim Schmidt und Dietmar Teller ging es weiter. Florian Scholz hatte eine komplizierte von Taktig geprägte Partie. Mittendrin sah es recht gut aus. Gegen Ende in beiderseitiger Zeitnot fand er einfach nicht die richtige Abwicklung und verlor sogar noch.    
Am Schluss hatten sowohl Manfred Ellerbrock als auch Karl-Heinz Kreis eine etwas schlechtere Stellung – beide schafften jedoch noch das Remis.
Die 3:5 Niederlage war sicher vermeidbar. Jetzt heißt es kämpfen, um den Abstieg zu vermeiden. Hier der aktuelle Tabellenstand. 

Württembergische Seniorenmannschaftsmeisterschaft – Runde 1

Unsere neu formierte Seniorenmannschaft startet in der Wettkampfgruppe Ü50 in 5 Runden gegen Backnang, Stuttgarter Schachfreunde, SG Vaihingen-Rohr, Heilbronner SV und SC Ingersheim.

In der ersten Runde am Samstag mussten wir gegen die starke Mannschaft aus Backnang antreten. Am ersten Brett konnte Joachim Schmidt lange Zeit dem Angriff seines Gegners  am Königsflügel standhalten und eigene Gewinnmöglichkeiten am Damenflügel schaffen. Letztendlich setzte sich aber sein starker Gegner (DWZ 2271) durch und die Partie ging verloren. Ähnlich erging es unserem Gastspieler Helmut Grau, der in einer äußerst scharfen Stellung jederzeit eigene Gewinnmöglichkeiten hatte, sich aber dann auch seinem starken Gegner (DWZ 2015) geschlagen geben musste.
Unspektakulär verliefen die Partien von Gastspieler Uwe Bertz am Brett drei und Manfred Ellerbrock am Brett 4, die trotz großer Anstrengungen gegen etwa gleichwertige Gegner nicht über das Remis hinauskamen. So ging dieser spannende Wettkampf mit 1 : 3 verloren.

Die zweite Runde findet am Samstag, 23. April gegen die Stuttgarter Schachfreunde statt, die an den ersten 4 Brettern einen DWZ-Schnitt von 2181 haben!

Marc Rudolf – Bezirksmeister U16

   

Breaking News: Marc Rudolf wurde heute in Pattonville bei den Schach-Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften Unterland der U16 Bezirksmeister!! 😀 👏
Ganz herzlichen Glückwunsch, Marc! Das war eine super Leistung gegen starke Konkurrenz! Dieses Mal konnte Marc endlich auch einmal den Seriensieger Christian Forsch knapp nach Feinwertung hinter sich lassen. Marc erreichte starke 6,5 Punkte aus 7 Partien. Natürlich qualifizierte sich Marc damit auch für die württembergischen Einzelmeisterschaften in der U16, die in den Osterferien in Lindau stattfinden.
Dafür wünschen wir dir jetzt schon viel Glück und Erfolg!
Wir Öhringen Schachspieler sind sehr stolz auf dich! 😁

Monatsblitz April


Kein Aprilscherz – am Monatsblitz am 1. April haben nur 9 Spieler teilgenommen. Wo war der Rest? Von den 9 Teilnehmern waren 5 Jugendliche. Mehr Jugendliche als Erwachsene, das gab es noch nie! Und die fünf haben auch noch prima gespielt. Hervorzuheben ist Tim Schulz, der das erste Mal bei uns beim Training war und auf anhieb punktgleich mit Marc Rudolf den 4 Platz belegen konnte – super, weiter so. Tim, komme unbedingt wieder!
Platz 1-3 ging wie so oft an Armin Bauer, Dietmar Teller und Florian Scholz. Mal sehen, wie lange das noch so bleibt.
Hier die Jahresauswertung Monatsblitz

Wochenende mit zwei Siegen für die Zweite

Am Freitag empfing unsere 2. Mannschaft im Unterlandpokal die Bezirksligamannschaft von Ivanchuk Heilbronn. Ganz überraschend konnte gegen die nominell Überlegenen mit 3:1 gewonnen werden. Besonders mit dem Sieg von Marc Rudolf gegen Rolf Wunderlich (DWZ 2049) war nie zu rechnen. Gratulation Marc, weiter so!  Auch der Sieg vom Willi Ockert bestätigt seine gegenwärtig gute Form. Den dritten Sieg erkämpfte Tobias Doll.

Am Sonntag ging es in Forchtenberg gleich weiter. Die Forchtenberger traten nur zu sechst an, was die Sache einfacher machte. Auch in der Kreisklasse konnten Marc und Willi ihre Siegesserie fortsetzen. Den fehlenden halben Punkt zum Mannschaftserfolg von 4,5:3,5 steuerte mal wieder Uwe Frank bei. Schade, dass Thomas Rode und Steffen Banzhaf in Zeitnot den Überblick verloren haben. Mit 7:1 Mannschaftspunkten sind wir Tabellendritter mit Luft nach oben. Am 10. April folgt bereits das Nachholespiel gegen Biberach 2.

Hinlenkung

Ich habe neue Aufgaben für die Schach AG eingestellt. Wie immer sind die neuesten Aufgaben die letzten in der Reihenfolge. Viel Spaß beim Tüfteln.

Wochenende mit 2 Siegen und einer Niederlage

Zum Unterlandpokal trat die 1. Mannschaft am Freitag in Lauffen an. Armin Bauer hatte es mit dem starken Gunnar Schnepp zu tun. Armin hat sehr aktiv gespielt und kam am Ende mit einem Mehrbauern raus. Aufgrund der ungleichfarbigen Läufer konnte sich sein Gegner ins Remis retten. Dietmar Teller hatte eine Gewinnstellung mit Mehrbauer. In der Blitzphase fand er aber nicht die richtige Fortsetzung und das entstandene Turmendspiel war leider Remis. Karl-Heinz Kreis hat gegen Bruno Geigle super gespielt, stand immer aktiv und hat das zum souveränen Sieg geführt. Steffen Banzhaf stand nach der Eröffnung etwas schlechter, gewann dann aber Dame gegen Turm und damit die Partie.
Der 3:1 Gesamtsieg war etwas unerwartet aber verdient. Weiter so.

Am Sonntag ging es in der Landesliga leider nur zu siebt nach Ingersheim. Anfangs sah es gar nicht so schlecht aus. Bei Dietmar Teller und Karl-Heinz Kreis ergaben sich Stellungen mit ungleichfarbigen Läufern. Die Partien endeten schnell Remis. Eine spannende Angriffspartie spielte Joachim Schmidt, der sehr aktiv stand. Er fand aber nicht die richtige Fortsetzung, sein Gegner hat den Angriff abgewehrt und selbst die Initiative ergriffen. Thomas Rode hat an Brett 8 in der Eröffnung einen Bauern gewonnen. Später für den Bauern eine Qualität und das dann zu einem klaren Sieg geführt. Manfred Ellerbrock ist in einem schlechten Endspiel gelandet und hatte trotzdem ein Remis in Aussicht. Er hat den Weg aber leider nicht gefunden. Die Partie vom Christoph Dietrich war die ganze Zeit ausgeglichen und endete auch Remis. Die spannendste Partie war die von Armin Bauer. Nach heißem Kampf hat Armin einen Bauern gewonnen und eine Gewinnstellung erreicht. Er hat den Gewinnweg leider nicht gefunden und sein Gegner konnte mit seinem Springer den letzten Bauern schlagen. Mit Turm und Springer gegen Turm hat Armin zwar noch Gewinnversuche unternommen. Aber erfolglos.
Die 3:5 Niederlage ist damit etwas zu hoch, zu siebt war es aber auch schwer.

Ebenfalls am Sonntag spielte die 2. Mannschaft in der Kreisklasse gegen Bad Friedrichshall. Von unseren ersten 5 Brettern fehlten 3 Stammspieler. Trotzdem konnten wir mit 5:3 gewinnen. Sehr stark trumpften unsere 4 Jugendlichen Marc Rudolf, Tobias Theiss, Julian Sonnenwald und Paul Schmidgall auf, von denen keiner verlor und die 3 von 4 möglichen Punkten holten. Es gewannen Marc Rudolf, Willi Ockert, Altmeister Wolfgang Zeilein und Julian Sonnenwald. Remis spielten Tobias Theiss und Paul Schmidgall.
Mit 5:1 Mannschaftspunkten aus 3 Spielen können wie super zufrieden sein. Unsere Topscorer bleibt Marc Rudolf, der bisher alle seine drei Spiele gewann vor Willi Ockert (2,5 aus 3). Unser nächstes Spiel ist schon am 27. März in Forchtenberg.

1 2 3 4 5 17