Spielbetrieb weiterhin ausgesetzt

am 19. und 20. Mai tagten der Verbandsspielausschuss und das Präsidium des SVW in Videokonferenzen. Hauptziel war die Festlegung der weiteren Vorgehensweise zum Umgang mit dem Spielbetrieb in Zeiten der Corona-Pandemie.

Für uns sind zwei Ergebnisse besonders wichtig:

  1. Das Ziel bleibt: Die Saison soll sportlich beendet werden.
  2. Wir verlängern die Aussetzung bis einschließlich 02.07.2020

Hier alle Ergebnisse der Präsidiumssitzung.

Aus diesem Grund bleibt auch unser Schachtraining in der Gewerblichen Schule mindestens bis zum 2. Juli ausgesetzt.

Jugend Online Vereinsraum eingerichtet

Im Team/Vereinsraum „trifft“ sich die Öhringer Schachjugend.

Ihr könnt untereinander spielen oder als Mannschaft gegen andere Mannschaften antreten. Dies ist mit einer einzelnen LiChess-Herausforderung oder in einem LiChess-Turnier möglich. Wie Freitagabends in der Gewerbeschule oder bei einem Mannschafts-Heimspiel.

Die Vereinsmeisterschaft ist eine Mischung aus Vereins-Turnier und LiChess-Herausforderung. Die Paarungen werden vom Jugendleiter – nicht von LiChess vorgegeben. Das Spiel wird mit einer Herausforderung gestartet.

Während Corona macht es Sinn von 18:00 – 20:00 Uhr in LiChess angemeldet zu sein und den Vereinsraum zu besuchen.

Weitere Infos gibt es über das Menü \Training\Jugendvereinsraum online.

Marc Rudolf gewinnt Herausforderung mit 3:2

Im Turnier „Jugend fordert Erwachsene heraus“ konnte nur Marc Rudolf punkten – und das mit einem Sieg mehr. Offensichtlich war seine taktische Stärke und ordentliche Eröffnungsbehandlung. Hier wird das Training im Talentstützpunkt offensichtlich. Kleine positionelle Schwächen sind noch vorhanden.

Beim taktischen Training wurden

die Merkmale einer taktischen Stellung vorgestellt,
die erfolgversprechenden Kandidatenzüge effektiv und schnell zu finden gelernt,
mit vierzügigen Schachaufgaben und Blindspielen geübt.

Beim Eröffnungstraining wurden die Teilnehmer vom üblichen gewohntem ruhigen Italienisch sanft in andere aktivere Varianten gelenkt. In der vorletzten Partie konnte Marc dies anwenden und wusste etwas mit den beweglichen Bauern im Zentrum anzufangen.

Hier die Partien von Marc vs. Erwachsene.

Angebot Online Turniere für Erwachsene

Gegenwärtig erhalten wir viele Angebote für das Online Schach.
In Analogie zu den Jugendlichen gibt es deshalb im Bereich Turniere ab sofort den neuen Unterordner:
Erwachsene Onlineturniere

Hier werden zukünftig interessante Angebote und Details zu Online Turnieren veröffentlicht. An den Turnieren können natürlich auch unsere Jugendlichen und Schüler teilnehmen, sofern es für sie nicht zu spät wird. 
Zusätzlich werden die Turniere in unserem Kalender aufgenommen.

Schaut einfach ab und zu mal rein!

Info vom Schachverband zum Spielbetrieb

Gestern haben das Präsidium und der Verbandsspielausschuss als Gremien des SVW in zwei aufeinanderfolgenden Telefonkonferenzen getagt. Ziel war die Festlegung der weiteren Vorgehensweise zum Umgang mit dem Spielbetrieb in Zeiten der Corona-Pandemie. In die Sitzung des Verbandsspielausschusses wurden die Bezirksspielleiter eingebunden.

Die zwei wichtigsten Beschlüsse:

1. Die Aussetzung des Spielbetriebs wird bis zum 31.05.20220 verlängert.
2. Die Entscheidung über den Abschluss der Saison wird vertagt.

Die vollständigen Ergebnisse der Präsidiumssitzung gibt es hier

lichess Registrierung

Im Bereich Training gibt es ab sofort Hinweise und einen Link zur Registrierung zu lichess und einen Link zur unserem lichess-Vereinsraum, in dem sich Freitagabends bereits Florian, Dietmar, Steffen und zukünftig auch Jochen zum Spiel und Chat treffen.

Es wäre schön, wenn das Angebot von weiteren Mitgliedern angenommen wird.
(Der ChessBase Vereinsraum wird nicht weiter genutzt, da er eine kostenpflichtige Anmeldung bedarf)

Jugend fordert Erwachsene heraus

Die Schachjugend lädt die Erwachsenen zwei Stunden zu einem gemeinsamen Online-Blitz-Turnier (10+0) ein.

Wir starten am Ostermontag gut gestärkt nach dem Frühstück um 10:00 Uhr.

Hier der Link zum Turnier. Das Turnierpasswort und weitere Empfehlungen wurden per Mail versandt. Das Turnier kostet nichts – aber es darf gespendet werden.

Es gibt kein Rundensystem – eher ein „Punkte-Sammel-System“.

Teilnehmer mit entsprechender Punktzahl werden zugelost – das kann auch mehr als zwei Mal erfolgen. Dafür kaum Wartezeiten zur nächsten Paarung. Zugelost wird, auch wenn andere noch spielen. Pausen, später dazukommen und früher aufhören sind möglich.

Zwei nacheinder gewonnene Spiele führen ab da zur doppelten Punktzahl – bis die Serie unterbrochen ist. Schnelle Siege führen zusätzlich zu mehr Partien gegenüber der Konkurrenz. Möglich wäre auch der „Beserk-Modus“ gewesen – für sich selbst halbe Bedenkzeit und Punkteverdoppelung vor einer Partie beanspruchen – das nächste Mal.

Voraussichtlich bleiben die Erwachsenen an der Spitze und die Jugendlichen am Ende „unter sich“ – in der Mitte wird es wohl gemischt sein – aber wer weiß?

Mitmachen bei der Deutschen Internet-Schach-Amateurmeisterschaft!

Da unser Schachtraining coronabedingt auch weiterhin ausfällt ist Onlineschach eine gute Alternative, am Ball zu bleiben und dem Lagerkoller zumindest zeitweise zu entgehen.

Nach Ostern startet die Deutsche Internet-Schach-Amateurmeisterschaft für Vereinsspieler. Am 14., 15. und 16. April ab 20 Uhr finden drei Vorrunden-Turniere im Blitz (3+2) über 9 Runden statt.
Alle Teilnehmer werden auf drei DWZ-Gruppen aufgeteilt (1901 – 2300, 1501 – 1900 und  <1501). Die ersten 25% jeder Gruppe qualifizieren sich für das Finale am 18. April um 16 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos, man benötigt eine gültige ChessBase-Premium-Mitgliedschaft. Es reicht eine Monatsmitgliedschaft für 4,99 €. Gespielt auf dem Server playchess.com.

Ausschreibung und Anmeldung: https://www.schachbund.de/disam2020.html

Ich habe mich jedenfalls schon angemeldet.

Jugendschach Online – Vereinsraum

Das Angebot im Jugendschach wird deutlich erweitert. Das war schon lange geplant. „Dank“ Corona-Virus geht es Schritt für Schritt zur Umsetzung.

Durch den Aufbau dieses Angebots kann jederzeit und überall Schach gespielt und trainiert werden. Voraussetzung ist ein Online-Zugang über Handy oder PC.

Als erstes bieten wir wegen der Aussetzung unser Zusammenkünfte Online-Turniere an. Hier der Link zum ersten Turnier am Freitag den 20.03. 18:00 Uhr.

https://lichess.org/tournament/1ghydPs5

Das Passwort für das Turnier kommt per Mail.

Weitere Zusatzangebote folgen.

Aussetzung des kompletten SVW-Spielbetriebs bis Ostern

Soeben erreichte uns die Nachricht vom Schachverband, das der komplette Spielbetrieb bis Ostern ausgesetzt ist.

Hier das Dokument vom SVW.

Außerdem hat die TSG Öhringen eine Pressemitteilung veröffentlicht, die speziell den Sport-, Spiel- und Trainingsbetrieb für Kinder, Schüler und Jugendliche ab sofort bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) aussetzt. 

Hier die Pressemitteilung der TSG Öhringen.

Aus all diesen Gründen fällt das Training sowohl für die Schüler und Jugendlichen als auch für die Erwachsenen bis auf weiteres aus.

Unsere Gesundheit geht vor!

– Das Schach im Ö-Center wurde abgesagt, das kann man später wieder ins Auge fassen.
– Die nächste Runde der Stadtmeisterschaft wird später ausgelost.
– Das Monatsblitz April entfällt komplett.

Erwartete Niederlage in Künzelsau

Am vergangenen Sonntag spielte unsere Dritte beim Kreisliga-Absteiger SC Künzelsau 1. Mit 6 einsatzfähigen Spielern war dort nichts zu holen. Und somit verloren wir auch mit 2:6. Die Punkte erzielten: Jungstar Finn Pfaller mit einem sehr überzeugendem Sieg, dazu gab es noch 2 Remis von Otto Merklinger und Tobias Doll. Bei 2 möglichen Absteigern haben wir aber mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, denn Böckingen 3 liegt 3 Mannschaftspunkte hinter uns auf dem vorletzten Platz.

Siehe dazu die Tabelle der A – Klasse.

Der letzte Spieltag ist der 22.03.2020. Hier empfangen wir den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Gerabronn 1.

Sieg in der Landesliga

Das Heimspiel gegen Tamm begann unglücklich. Zu Beginn verloren Armin Bauer und Dietmar Teller Ihre Partien. Beim Rest sah es dafür schon besser aus.
Detlef Rook, Karl-Heinz Kreis und Robert Pierro gewannen dann auch sehr überzeugend. Florian Scholz stand super und hatte schon Bauer und Qualität mehr. Das Matt vor Augen opfert er in Zeitnot die Dame – leider hatte die Variante ein Loch und die Partie ging verloren. Zwischenstand 3:3.
Zum Glück gewannen Manfred Ellerbrock und Joachim Schmidt die letzten beiden Partien. Endstand 5:3.
In der Tabelle belegen wir nun Platz 6 und haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Am 29. März endet die Saison auswärts in Bad Wimpfen.

Niederlage der Zweiten gegen den Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag empfing unsere 2. Mannschaft in der Kreisklasse den Spitzenreiter von Ivanchuk Heilbronn. Es ging darum, den Platz 2 zu verteidigen, der zum Aufstieg berechtigt.
Nach zwei schnellen Remis von Uwe Frank und Manfred Bollenbach entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf. Wir gingen durch Herrmann Funk mit 2:1 in Führung hatten dann in drei engen Spielen das Glück nicht auf unserer Seite.
Willi Ockert konnte nochmal auf 3:4 verkürzen, aber nach über 5 Stunden musste sich Steffen Banzhaf seinem Gegner geschlagen geben.
So stand das Endergebnis von 3:5 fest. Durch diese Niederlage rutschen wir in der Tabelle der Kreisklasse auf den 4. Platz ab. Am 15. März brauchen wir gegen Bad Wimpfen 2 einen Sieg aber auch die Hilfe der anderen Mannschaften, um noch Platz 2 erreichen zu können.

Unterlandpokal 2. Mannschaft

Am Freitagabend empfing Öhringen 2 in der 2. Runde des Unterlandpokals die Mannschaft von Bad Friedrichshall. 
Anfangs sah es richtig gut aus. An fast allen Brettern standen wir ausgeglichen oder bereits besser. Dann schlug der Fehlerteufel 3x zu und Manfred Bollenbach, Franz Kurpiela und Dieter Bitzer mussten die Waffen strecken.
Steffen Banzhaf’s Gegner glaubte einen Bauern gewonnen zu haben. Steffen behandelte das aber besser, fesselte einen Läufer und gewann kurz danach als einziger Öhringer. 
Bad Friedrichshall übernahm mit diesem Sieg zusammen mit dem Heilbronner SV die Tabellenführung. 

Zweite Mannschaft erkämpft Aufstiegsplatz

Am letzten Sonntag spielte die 2. Mannschaft in Biberach ohne die fehlenden Stammspieler von Brett 2 bis 4 gegen einen der direkten Aufstiegskonkurrenten. Trotzdem konnten wir mit 5:3 überraschend gewinnen. Damit übernehmen wir nach sieben Runden den 2. Platz in der Tabelle der Kreisklasse, der zum Aufstieg berechtigen würde.
Ihre Spiele gewannen Herrmann Funk (Partie des Tages), Franz Kurpiela, Willi Ockert und Wolfgang Zeilein, die beiden fehlenden Remis holten Thomas Rode und Ersatzspieler Parviz Kharrazian.
Unsere Topscorer sind Willi Ockert (5 aus 7), Steffen Banzhaf (4,5 aus 7) und Franz Kurpiela (4 aus 5). Schon am 1. März empfangen wir den Tabellenführer SV Ivanchuk aus Heilbronn.

Unerwartete Niederlage in der Landesliga

Am heutigen Sonntag fuhr die 1. Mannschaft zum bisherigen Tabellenletzten SV Rochade Neuenstadt. Ein Sieg war eigentlich Pflicht und der Klassenerhalt sollte endgültig fest gemacht werden.
Der Auftakt war furios. Christoph Dietrich gewann nach 11 Zügen und Joachim Schmidt hatte schnell eine Figur mehr. Detlef Rook und Armin Bauer machten danach schnell Remis. Nach dem Remis von Karl-Heinz Kreis und dem Sieg vom Jochen hatten wir bereits 3,5 Punkte.
Aber dann! Dietmar Teller fand gegen den Königsangriff vom Markus Stempfle nicht den richtigen Weg. Manfred Ellerbrock stand anfangs überragend. Sein Angriff schlug allerdings nicht durch und am Ende war der eigene König entblöst. Florian Scholz, der nicht den besten Tag erwischte, kämpfte im Endspiel mit 3 Minusbauern und ungleichen Läufern.
Leider gingen die letzten drei Partien alle verloren und der Mannschaftskampf endete 4,5:3,5 für Neuenstadt.

Mit 5 Punkten bleiben wir zwar auf Platz 7 in der Tabelle der Landesliga. Für den Klassenerhalt müssen wir allerdings noch hart kämpfen.  

7. Runde in der A-Klasse

Am heutigen Sonntag empfingen wir zu Hause den Aufstiegskandidaten Meimsheim-Güglingen. Diese waren in Bestbesetzung angereist. Wir hatten alle Jugendliche an Bord und dazu noch den Neuling Christian Kollmar. Mit dieser Formation war das Ziel, nicht hoffnungslos unter zu gehen. Das hat auch zufriedenstellend funktioniert, denn bis ca. 11 Uhr stand es immer noch 0:0. Danach machte sich dann aber an einigen Brettern der DZW-Unterschied bemerkbar. Und kurz nach 12 Uhr stand das Endergebnis fest: 1,5:6,5. Die Punkte erzielten Werner Engl, Christian Flinspach und Neuling Christian Kollmar.

In der Scorer Liste ist Werner Engl mit 6 Punkten aus 7 Spielen unangefochten in Führung.
In der Tabelle der A-Klasse sind wir auf dem 8. Platz. Nächstes Spiel ist am 08.03.2020 auswärts bei SC Künzelsau 1.

1 2 3 9