Letzter Spieltag in der A-Klasse in dieser Saison

Heute war SF Schwaigern 2 zu Gast in Öhringen und spielte gegen unsere 3. Mannschaft. Schwaigern spielte heute fast in Bestbesetzung, sodass wir an allen Brettern die Unterlegegen waren. Lediglich Tobias Doll, Parviz Kharrazian und Bryan Worbs erkämpften sich ein Remis und so verloren wir mit 1,5:4,5 das Spiel.

In der Abschlusstabelle der A-Klasse belegen wir Platz 8, d.h. der Klassenerhalt sollte sicher sein.
Bereits in seiner ersten Saison wurde Bryan Worbs mit 3 Punkten aus 5 Spielen unser Topscorer. Zweitbester in dieser Wertung wurde der 12-jährige Paul Schmidgall mit 2,5 Punkten aus 5 Partien vor dem Dritten Tobias Doll mit 2 aus 3.

Ergebnisse unserer Hauptversammlung

An der diesjährigen Hauptversammlung der Schachabteilung nahmen 17 wahlberechtigte Mitglieder teil. Viele waren bereits im Urlaub oder fehlten krankheitsbedingt. Zu den Berichten des Abteilungsleiter Florian Scholz, des Jugendleiters Lothar Brosig und des Kassierers Uwe Frank über die letzten zwei Jahre gab es wenig Diskussionen.

Der Entlastung des alten Vorstandes, durchgeführt von Armin Bauer, wurde bis auf eine Enthaltung einstimmig zugestimmt.

Bei den Neuwahlen gab es eine Kampfabstimmung bezüglich des Jugendleiters.
Nach ausgiebiger Diskussion um das Amt des Jugendleiters gab es bei geheimer Abstimmung 12 Stimmen für Joachim Schmidt, 2 Stimmen für Lothar Brosig und 3 Enthaltungen.
Damit ist Joachim Schmidt unser neuer Jugendleiter – Jochen, viel Glück im neuen Amt.

In den nächsten 2 Wochen erfolgt eine geordnete Übergabe mit dem alten Amtsinhaber, was von allen sehr begrüßt wurde.
Tobias Doll hat die Jugendarbeit der letzten Jahre von Lothar Brosig noch einmal abschließend gewürdigt. 

Die anschließenden Wahlen des Abteilungsleiters, des Stellvertreters und des Kassierers verliefen danach eher unspektakulär:

Alter und neuer Abteilungsleiter ist Florian Scholz mit 16 Ja-Stimmen und einer Enthaltung.
Alter und neuer Stellvertreter ist Joachim Schmidt mit 15 Ja-Simmen und 2 Enthaltungen.
Alter und neuer Kassierer ist Uwe Frank mit ebenfalls 15 Ja-Simmen und 2 Enthaltungen.

Unter Sonstiges ging es zuerst um die Vorbereitung zum 75. Abteilungsjubiläum. Außer der individuellen Anmeldung zur Vernissage und zum Simultan am 3. Juni stehen keine dringenden Aktivitäten an. Noch sind Plätze fürs Simultan verfügbar.

Zukünftig wollen wir unsere Jugendlichen bei Teilnahmen an offiziellen Verbandsturnieren, wie z.B. Württembergischen Meisterschaften, finanziell unterstützen. In welchem Umfang das angesichts knapper Kassen geschehen kann, müssen wir klären. Bei den Erwachsenen werden Einzelturniere grundsätzlich nicht bezuschusst.

Parviz Kharrazian hat nochmal für die Internationalen Schachtage Unterland, Ende Juli geworben. Eine Übersicht von empfohlenen Turnieren gibt es auf unserer Homepage hier.

Bezüglich der nächsten Saison wurde von Florian Scholz angeregt, eine weitere 4. Mannschaft zu melden, was aber noch zu diskutieren ist.

Abschließend wurde nochmals auf unser TSG Sommerfest am 25. Juni hingewiesen und um Unterstützung gebeten. Spontan hat sich aber niemand gemeldet.

Einladung zur Hauptversammlung der Schachabteilung

Am Freitag, den 20. Mai 2022 findet um 20:30 Uhr unsere turnusmäßige Hauptversammlung inkl. der Wahlen statt.
Dazu sind alle Mitglieder der Schachabteilung der TSG Öhringen herzlich eingeladen.

Tagesordnung
  • Begrüßung durch den Abteilungsleiter
  • Anträge zur Tagesordnung
  • Bestätigung der Tagesordnung
  • Bericht des Abteilungsleiters
  • Bericht des Jugendleiters
  • Kassenbericht durch den Kassierer
  • Aussprache zu den Berichten
  • Entlastung des alten Vorstandes
  • Wahl des neuen Vorstandes:
    • Abteilungsleiter
    • Stellvertreter
    • Kassierer
    • Jugendleiter
  • Sonstiges:
    • Planung Veranstaltungen zum Vereinsjubiläum
    • Ausblick auf die neue Saison

Die zunächst geplante Abstimmung per Email ist in der Satzung der TSG Öhringen nicht vorgesehen und damit nicht zulässig. Anträge und Meinungsäusserungen von Mitgliedern, die nicht anwesend sein werden, können trotzdem bis zum 19. Mai per Email an vorstand@tsg-oehringen-schach.de geschickt werden und werden dann verlesen.

2. Mannschaft siegt zu sechst im Nachholespiel

Am Sonntag reiste unsere 2. Mannschaft nach Bad Wimpfen zum Nachholespiel. Durch mehrere Ausfälle spielten wir nur mit 6 Mann. Weil das 2. Brett von Bad Wimpfen auch nicht kam wurde das Brett genullt und es stand nur 0:1.
Durch schnelle Siege von Paul Schmidgall, Willi Ockert und Herrmann Funk führten wir 3:1. Bei Steffen Banzhaf und Marc Rudolf standen lange noch fast alle Figuren auf dem Brett. Beide nutzten die bessere Aktivität ihrer Figuren aus und gewannen.
Somit stand unser 5:2 Sieg fest. Unsere Topscorer bleiben Marc Rudolf und Willi Ockert mit jeweils 6 Punkten aus 7 Spielen, Willi ist sogar noch ungeschlagen.
Wegen der Serverstörung beim SVW ist die Ergebnisseingabe nicht möglich und auch kein aktueller Tabellenstand vorhanden.
 

Kantersieg bei der Ü50 – Runde 3

Beim heutigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SG Vaihingen-Rohr sah es zuerst gar nicht gut aus, mussten wir doch zwei Spielerabsagen kurzfristig kompensieren und eigentlich sind alle anderen Spieler im Urlaub. Doch dann kam mit Franz Kurpiela Rettung in höchster Not.
Franz spielte stark, sein Gegner gab in hoffnungsloser Stellung bereits im 22. Zug auf. Kurz vorher konnte Helmut Grau seinen Gegner bereits im 26. Zug zur Aufgabe zwingen. Joachim Schmidt benötigte etwas mehr Zeit, sein Gegner wurde im 55. Zug Matt. Bemerkenswert war, dass alle drei Öhringer Spieler von vornherein Ihre Stellungen auf Angriff anlegten, was letztlich nie Zweifel am Erfolg aufkommen ließ. Nur bei Manfred Ellerbrock dauerte es etwas länger, bevor sein Gegner das verlorene Endspiel ebenfalls aufgab.
Hier ist der aktuelle Tabellenstand und das sind die Topscorer

Heimsieg in der Kreisklasse

Am vergangenen Sonntag spielte unsere 2. Mannschaft gegen Neckarsulm 2, die mit 5 Ersatzspielern antreten mussten.
Zuerst gewann unser Geburtstagskind Julian Sonnenwald schnell. Dann spielte Herrmann Funk Remis. Nach Siegen von Franz Kurpiela und Wolfgang Zeilein führten wir souverän. Neckarsulm kam noch einmal auf 2,5:3,5 heran aber Willi Ockert und Marc Rudolf gewannen ihre Endspiele.
Unsere Topscorer bleiben Marc Rudolf und Willi Ockert mit jeweils 5 Punkten aus 6 Partien! In der aktuellen Tabelle sind wir 4.
Am Sonntag haben wir schon das nächste Nachholspiel in Bad Wimpfen. Mit 2 Siegen aus den ausstehenden Spielen wären wir ganz weit Oben mit dabei. 

Öhringen 3 – Abstieg doch noch verhindert?

Heute musste Öhringen 3 in der A-Klasse im direkten Abstiegsduell gegen Lauffen 3 antreten.
Paul Leucht gewann kampflos – sein Gegner war kurzfristig erkrankt. Bereits nach 80 Minuten hat Paul Schmidgalls Gegner die Uhr abgestellt. Parviz Kharrazian verlor erst zwei Bauern, gewann danach die Qualität und abschließend das eigentlich ausgeglichene Endspiel. Bryan Worbs opferte für seinen Königsangriff einen Bauern und zwei Springer. Sein Gegner fand die richtige Verteidigung nicht, so dass der Mattangriff durchgeschlagen hat! Erst übersah Tobias Dolls Gegner eine Springergabel, dann opferte er voller Verzweiflung eine Figur. Als er Springer und Turm weniger hatte, gab er auf.
Mit der unglücklichen Niederlage von Michael Kötter stand am Ende ein 5:1 Sieg!

Für Öhringen 3 war es der erste Sieg nach 5 Niederlagen. Jetzt ist der Klassenerhalt doch wieder möglich und sogar ziemlich wahrscheinlich, denn Lauffen 3 hat zwei Punkte weniger als Öhringen und muss in der letzten Runde gegen die starken Böckinger antreten. Hier der aktuelle Tabellenstand.

Monatsblitz im Mai

Das heutige Monatsblitz hatte erfreulicherweise wieder 15 Teilnehmer und dazu diverse interessierte Zuschauer. Der Chaos-Modus hat sich inzwischen etabliert, so dass keiner der 5 Jugendspieler vorzeitig abbrechen musste.
Gewonnen hat mal wieder Dietmar Teller vor Armin Bauer und Florian Scholz. Platz 4 teilten sich Marc Rudolf und Manfred Ellerbrock. Weiterhin bemerkenswert: Unsere Jugendspieler Marc Rudolf, Marcel Herberg und Julian Sonnenwald haben bisher an allen 8 Blitzturnieren der Saison 2021/22 teilgenommen!  Weiter so!
Hier alle weiteren Platzierungen und der Stand nach 8 von 12 Turnieren der Saison 2021/22.

Erneute Niederlage in der Landesliga

Das heutige Punktspiel in Lauffen sollte die 1. Mannschaft schnell vergessen. Die Lauffener waren uns klar überlegen. Manfred Ellerbrock und Karl-Heinz Kreis gelang noch ein Remis, das war es schon. Armin Bauer verlor in ausgeglichener Stellung nach Zeit, Dietmar Teller übersah eine sehr schöne Kombination des Gegners. Hermann Funk hätte im Endspiel vielleicht noch Remis halten können, aber heute gelang einfach nichts.

Schwamm drüber, am 29. Mai gegen Ludwigsburg 2 gilt es – hier müssen wir gewinnen. Sonst droht doch noch der Abstieg – und das im Jubiläumsjahr. Noch sind wir auf Platz 7 in der Tabelle.

Unterlandpokal Heilbronner SV 1 – Öhringen 2

Banzhaf – Zuferi

Die 2. Öhringer Mannschaft spielte gestern beim haushohen Favoriten Heilbronner SV die 2. Runde im Unterlandpokal und erkämpfte dabei ein ehrenhaftes 1:2. Nach zahlreichen Absagen von Spielern konnten wir leider nur zu dritt nach Heilbronn fahren. Wir waren sehr überrascht, dass die Heilbronner (Oberligamannschaft!) auch nur drei Spieler am Start hatten. Also wurde bei beiden Mannschaften das vierte Brett freigelassen, damit alle Spieler spielen konnten.
An Brett 1 hatte es Steffen Banzhaf mit FM Enis Zuferi (DWZ 2317) zu tun. In einer Grünfeldinidischen Eröffnung konnte Steffen lange gut mithalten und hatte immer die bessere Zeit. Erst im Endspiel konnte sich der Heilbronner Spitzenspieler durchsetzen und hatte am Ende noch weniger als eine Minute Restbedenkzeit! An Brett 2 musste Franz Kurpiela gegen den ebenfalls sehr starken Thomas Tschlatscher (DWZ 2160) mit Schwarz spielen. In einer Französischen Eröffnung kam Franz nach einem Fehler leider schnell in Nachteil und verlor dann relativ bald. Tobias Doll hatte mit dem Jugendspieler Dennis Birke (DWZ 1299) an Brett 3 den mit Abstand leichtesten Gegner. Aber bei Jugendspielern ist die DWZ oft niedriger als ihre tatsächliche Spielstärke. Das zeigte sich auch bei diesem Spiel. Die Partie im Londoner System war lange Zeit ausgeglichen. Erst nach einem Fehler des Gegners konnte Tobias einen Bauern gewinnen. Dieser Mehrbauer reichte zum Sieg und somit zum Ehrenpunkt für Öhringen.

Steffen Banzhaf bei Böblinger Open

Über Ostern war ich bei dem Open in Böblingen. In Runde 1 musste ich job- und verkehrsbedingt noch aussetzen. In Runde 2 bekam ich dafür einen leichten Gegner, den ich sicher besiegte. Danach folgten gegen zwei 2000er zwei Niederlagen mit Schwarz. In der 5. Runde unterlag ich gegen einen gleichstarken Gegner nach langem Endspiel unglücklich. Nach einen sicheren Sieg folgten zwei Remis. Zum Abschluss gab es einen schönen Angriffssieg, hier die Partie.
Mit vier Punkten aus 8 Spielen schaffte ich in einem starken Feld ein gutes Ergebnis. Hier geht es zur Turnierseite mit allen Ergebnissen.

Kreisklasse HN Biberach 2 – Öhringen 2

Eigentlich hätte das Nachholspiel gegen HN Biberach 2 von Runde 6 in Biberach stattfinden sollen. Auf Grund von Raumproblemen wurde das Heimrecht jedoch an Öhringen abgetreten.
Heute haben leider einige Öhringer unglücklich verloren. Wolfgang Zeilein hatte schon zwei Mehrbauern und hätte durch Damentausch in ein Endspiel mit drei Mehrbauern abwickeln können. Aber er tauschte die Damen nicht und ließ sich später von der gegnerischen Dame mattsetzen. Marc Rudolph opferte eine Figur, weil er glaubte, sie später zurückgewinnen zu können oder einen starken Königsangriff dafür zu bekommen. Aber er übersah einen Gegenangriff des Gegners auf seinen eigenen König.
Einziger Öhringer Sieger war heute Thomas Rode. Willi Ockert schaffte zumindest ein Remis. Nachdem die Mannschaftsniederlage besiegelt war, gab Steffen sein Damenendspiel mit Mehrbauer Remis. Damit verloren wir insgesamt unerwartet hoch mit 2:6.

Achtung: Am 15. und 22. April ist wegen der Schulferien kein Training! 

Stadtmeisterschaft Runde 6 ist ausgelost

Gestern wurden zwei der drei offenen Partien aus Runde 5 gespielt. Anfangs stand Dietmar Teller gegen Florian Scholz deutlich besser. Eine kleine Unachtsamkeit reichte, so das Florians Remisangebot in etwas besserer Stellung vom Dietmar angenommen wurde.
In der Partie von Julian Sonnenwald gegen Franz Kurpiela ging es hin und her. Jeder konnte mal gewinnen oder verlieren, wobei Julian mehr Chancen hatte. Am Ende siegte aber doch Franz mit viel Glück und Erfahrung.

Nach 5 Runden führt Armin Bauer mit 4,5 Punkten vor fünf Verfolgern mit jeweils 3,5 Punkten. Die Runde 6 ist ausgelost. Das Spitzenspiel bestreiten Marc Rudolf und Armin Bauer. Spieltermin ist der 29. April. Hier geht es zur Turnierseite.

Landesliga Öhringen – Bad Wimpfen

Das heutige Punktspiel gegen Bad Wimpfen verlief leider nicht wie gewünscht. Fast alle Partien waren hart umkämpft mit wechselseitigem Vorteil. Christoph Dietrich und Armin Bauer waren als erste fertig, beide mit Remis. Robert Pierro stand nach gutem Spiel klar auf Sieg, vertauschte am Ende leider die Züge und verlor ganz unglücklich. Mit Remis von Joachim Schmidt und Dietmar Teller ging es weiter. Florian Scholz hatte eine komplizierte von Taktig geprägte Partie. Mittendrin sah es recht gut aus. Gegen Ende in beiderseitiger Zeitnot fand er einfach nicht die richtige Abwicklung und verlor sogar noch.    
Am Schluss hatten sowohl Manfred Ellerbrock als auch Karl-Heinz Kreis eine etwas schlechtere Stellung – beide schafften jedoch noch das Remis.
Die 3:5 Niederlage war sicher vermeidbar. Jetzt heißt es kämpfen, um den Abstieg zu vermeiden. Hier der aktuelle Tabellenstand. 

Monatsblitz April


Kein Aprilscherz – am Monatsblitz am 1. April haben nur 9 Spieler teilgenommen. Wo war der Rest? Von den 9 Teilnehmern waren 5 Jugendliche. Mehr Jugendliche als Erwachsene, das gab es noch nie! Und die fünf haben auch noch prima gespielt. Hervorzuheben ist Tim Schulz, der das erste Mal bei uns beim Training war und auf anhieb punktgleich mit Marc Rudolf den 4 Platz belegen konnte – super, weiter so. Tim, komme unbedingt wieder!
Platz 1-3 ging wie so oft an Armin Bauer, Dietmar Teller und Florian Scholz. Mal sehen, wie lange das noch so bleibt.
Hier die Jahresauswertung Monatsblitz

Wochenende mit zwei Siegen für die Zweite

Am Freitag empfing unsere 2. Mannschaft im Unterlandpokal die Bezirksligamannschaft von Ivanchuk Heilbronn. Ganz überraschend konnte gegen die nominell Überlegenen mit 3:1 gewonnen werden. Besonders mit dem Sieg von Marc Rudolf gegen Rolf Wunderlich (DWZ 2049) war nie zu rechnen. Gratulation Marc, weiter so!  Auch der Sieg vom Willi Ockert bestätigt seine gegenwärtig gute Form. Den dritten Sieg erkämpfte Tobias Doll.

Am Sonntag ging es in Forchtenberg gleich weiter. Die Forchtenberger traten nur zu sechst an, was die Sache einfacher machte. Auch in der Kreisklasse konnten Marc und Willi ihre Siegesserie fortsetzen. Den fehlenden halben Punkt zum Mannschaftserfolg von 4,5:3,5 steuerte mal wieder Uwe Frank bei. Schade, dass Thomas Rode und Steffen Banzhaf in Zeitnot den Überblick verloren haben. Mit 7:1 Mannschaftspunkten sind wir Tabellendritter mit Luft nach oben. Am 10. April folgt bereits das Nachholespiel gegen Biberach 2.

Wochenende mit 2 Siegen und einer Niederlage

Zum Unterlandpokal trat die 1. Mannschaft am Freitag in Lauffen an. Armin Bauer hatte es mit dem starken Gunnar Schnepp zu tun. Armin hat sehr aktiv gespielt und kam am Ende mit einem Mehrbauern raus. Aufgrund der ungleichfarbigen Läufer konnte sich sein Gegner ins Remis retten. Dietmar Teller hatte eine Gewinnstellung mit Mehrbauer. In der Blitzphase fand er aber nicht die richtige Fortsetzung und das entstandene Turmendspiel war leider Remis. Karl-Heinz Kreis hat gegen Bruno Geigle super gespielt, stand immer aktiv und hat das zum souveränen Sieg geführt. Steffen Banzhaf stand nach der Eröffnung etwas schlechter, gewann dann aber Dame gegen Turm und damit die Partie.
Der 3:1 Gesamtsieg war etwas unerwartet aber verdient. Weiter so.

Am Sonntag ging es in der Landesliga leider nur zu siebt nach Ingersheim. Anfangs sah es gar nicht so schlecht aus. Bei Dietmar Teller und Karl-Heinz Kreis ergaben sich Stellungen mit ungleichfarbigen Läufern. Die Partien endeten schnell Remis. Eine spannende Angriffspartie spielte Joachim Schmidt, der sehr aktiv stand. Er fand aber nicht die richtige Fortsetzung, sein Gegner hat den Angriff abgewehrt und selbst die Initiative ergriffen. Thomas Rode hat an Brett 8 in der Eröffnung einen Bauern gewonnen. Später für den Bauern eine Qualität und das dann zu einem klaren Sieg geführt. Manfred Ellerbrock ist in einem schlechten Endspiel gelandet und hatte trotzdem ein Remis in Aussicht. Er hat den Weg aber leider nicht gefunden. Die Partie vom Christoph Dietrich war die ganze Zeit ausgeglichen und endete auch Remis. Die spannendste Partie war die von Armin Bauer. Nach heißem Kampf hat Armin einen Bauern gewonnen und eine Gewinnstellung erreicht. Er hat den Gewinnweg leider nicht gefunden und sein Gegner konnte mit seinem Springer den letzten Bauern schlagen. Mit Turm und Springer gegen Turm hat Armin zwar noch Gewinnversuche unternommen. Aber erfolglos.
Die 3:5 Niederlage ist damit etwas zu hoch, zu siebt war es aber auch schwer.

Ebenfalls am Sonntag spielte die 2. Mannschaft in der Kreisklasse gegen Bad Friedrichshall. Von unseren ersten 5 Brettern fehlten 3 Stammspieler. Trotzdem konnten wir mit 5:3 gewinnen. Sehr stark trumpften unsere 4 Jugendlichen Marc Rudolf, Tobias Theiss, Julian Sonnenwald und Paul Schmidgall auf, von denen keiner verlor und die 3 von 4 möglichen Punkten holten. Es gewannen Marc Rudolf, Willi Ockert, Altmeister Wolfgang Zeilein und Julian Sonnenwald. Remis spielten Tobias Theiss und Paul Schmidgall.
Mit 5:1 Mannschaftspunkten aus 3 Spielen können wie super zufrieden sein. Unsere Topscorer bleibt Marc Rudolf, der bisher alle seine drei Spiele gewann vor Willi Ockert (2,5 aus 3). Unser nächstes Spiel ist schon am 27. März in Forchtenberg.

Monatsblitz März und Stadtmeisterschaft Runde 4

Beim Monatsblitz am Freitag kämpften 8 Spieler um den Sieg, wobei sich mal wieder Armin Bauer und Dietmar Teller den 1. Platz teilten. Platz 3 belegte Marc Rudolf vor Steffen Banzhaf.

Daneben spielten Paul Leucht und Joachim Schmidt ihre Partie der Stadtmeisterschaft. Anfangs stand Paul ganz ordentlich, am Ende setzte sich aber der Routinier durch. 

1 2 3 10