Monatsblitz März

Beim heutigen Monatsblitz gab es kaum Überraschungen.
Armin Bauer siegte vor Dietmar Teller und Florian Scholz.
Vierter wurde Joachim Schmidt, der sogar zweimal nach Zeit gewann. Sonst ist die Zeit eher sein Problem.
Bester Jugendlicher war Finn Pfaller auf Platz 7.
In der Gesamtwertung gab es kaum Veränderungen.

Vorletzte Runde in der Landesliga

Heute hatten wir im Abstiegskampf die Neckarsulmer zu Gast, die als Tabellenletzter unbedingt einen Sieg brauchten und darum vollzählig antraten.
Das Match war entsprechend hart umkämpft. Auftakt waren zwei schnelle Remis von Dietmar Teller und Florian Scholz. Armin Bauer resignierte in aussichtsloser Stellung nachdem er den zweiten Bauern einstellte. Joachim Schmidt machte in ausgeglichener Stellung Remis. Das Pech im letzten Spiel in Tamm wandelte sich bei Robert Pierro diesmal ins Glück, als sein Gegner grundlos eine Figur einstellt. Damit stand es 2,5:2,5.
Der Gegner von Karl-Heinz Kreis übersah angesichts mehrerer Drohungen in komplizierter Stellung ein schönes Matt. Detlef Rock konnte sich die ganze Partie über der Umklammerung nicht entziehen und verlor dann auch. Beim Stand von 3,5:3,5 hatte Manfred Ellerbrock bereits einen Turm mehr, jedoch nur noch sehr wenig Zeit. Die verbleibenden Klippen umschiffte er aber super und konnte damit den fehlenden Sieg einfahren. 

Mit dem 4,5:3,5 Sieg und Tabellen-Platz 6 sind wir nun alle Abstiegssorgen los.
Unsere erfolgreichsten Einzelspieler sind Florian Scholz mit 6 Punkten aus 7 Partien, gefolgt von Manfred Ellerbrock (5 aus 8), Robert Pierro (4 aus 6) sowie Karl-Heinz Kreis und Joachim Schmidt mit jeweils 4 Punkten aus 8 Spielen. 

Unterlandpokal Öhringen 2 – Neuenstadt 1

Die  erste halbe Stunde des heutigen Unterlandpokalspiels gegen die Landesligamannschaft aus Neuenstadt war recht vielversprechend.
Altmeister Dieter Bitzer stand richtig gut. Manfred Bollenbach und Willi Ockert standen auf Remis. Die Partie an Brett 1 von Franz Kurpiela war umkämpft und unklar.
Willi machte bald Remis. Dieters Gegner konnte alle Drohungen abwehren und seine Stellung erheblich verbessern. Dafür überschritt er aber die Zeit, so dass Dieter doch noch gewann. Manfred und Franz fanden am Ende nicht die richtige Fortsetzung und verloren beide. Die Niederlage war mit 1,5:2,5 knapp aber nicht unverdient.

In der Gesamtwertung liegt damit unsere 2. Mannschaft nur 0,5 Brettpunkte hinter unserer 1. Mannschaft.

Unerwartete Niederlage in der Landesliga

Am letzten Sonntag reiste unsere 1. Mannschaft zum Tabellen-Achten nach Tamm. Die Tammer hatten bis dahin nur einen einzigen Sieg gegen Marbach zu verbuchen und sollten eigentlich 2 Punkte liefern. Doch es kam anders!
Unseren einzigen vollen Punkt erkämpfte Joachim Schmidt, da stand es aber schon 4,5:0,5 für Tamm. Zwei Remis von Armin Bauer und Karl-Heinz Kreis waren unsere restliche Ausbeute. Die Tammer erwischten einen super Tag und bei uns lief fast nichts. Der Tammer Sieg ging somit voll in Ordnung – war mit 6:2 vielleicht etwas zu hoch.
In der Tabelle bleiben wir knapp auf Rang 6, sollten aber in der nächsten Runde Daheim gegen den Tabellenletzten aus Neckarsulm mindestens ein Remis schaffen.

SSMM HN-Hohenlohe 2018/19

25 Kinder aus 8 Schulen samt Jugendleiter haben sich früh morgens zu Fuß und S-Bahn auf den Weg gemacht. Im Gepäck Schachfiguren, -Bretter und -Uhren. Ziel war die Schul-Schach-Mannschafts-Meisterschaft in der Weibertreuhalle in Weinsberg um einen guten Platz für seine Schule zu erreichen.

Die Platzierungen waren dann (Mannschaften anklicken und Tabellen sehen)

1 HGÖ Öhringen WK IV
2 Realschule Öhringen (Realschulen)
2 Schillerschule (Grundschulen)
3 HGÖ Öhringen WK I
5 GS Bitzfeld (Grundschulen)
6 Hungerfeld (Grundschulen)

» Weiterlesen

Stadtmeisterschaft Runde 4

Nachdem heute in der vorletzten Partie der Runde 3 Franz Kurpiela gegen Parviz Kharrazian gewonnen hat wurde umgehend die Runde 4 ausgelost.
Im Spitzenspiel treffen die zwei Favoriten Armin Bauer und Dietmar Teller direkt aufeinander!
Spieltermin ist der nächste Freitag. Allerdings spielt am selben Tag unsere 2. Mannschaft im Unterlandpokal daheim gegen Rochade Neuenstadt 1, wodurch die eine oder andere Spielverlegung unvermeidbar sein wird.
Die individuelle Terminabsprache ist deshalb  besonders wichtig!

Bezirksliga Runde 6

 

Letzten Sonntag empfing die 2. Mannschaft die erste Mannschaft von Heilbronn-Biberach. Durch mehrere Ausfälle und das gleichzeitige Spiel der dritten Mannschaft konnten wir leider nur mit 6 Spielern antreten und lagen am Anfang 0:2 zurück.
Kurz keimte Hoffnung auf, als Steffen Banzhafs Gegner nach 14 Zügen einen Turm einstellte und Steffen einen schnellen Sieg schaffte. Aber Biberach war einfach zu überlegen. Nur Willi Ockert konnte mit etwas Glück noch sein Endspiel gewinnen.
Durch diese 2:6 Niederlage rutschen wir auf den vorletzten Platz ab. Unsere Topscorer sind Willi Ockert mit beeindruckenden 4,5 aus 6, Steffen Banzhaf mit 3 aus 6 und Wolfgang Zeilein mit 2,5 aus 5. Am 10. März müssen wir zum Tabellenzweiten aus Schwaigern.

Unentschieden in der A-Klasse

Im heutigen Spiel in der A.Klasse trat unsere 3. Mannschaft gegen Böckingen 3 mit nur 6 Spielern an. Wir waren also numerisch in der Unterzahl, aber Kampfgeist und Siegeswille war bei allen Spielern deutlich bemerkbar.

Nach dem 0:2-Rückstand gleich zu Beginn, war es zunächst Jugendspieler und Neuling Daniel Haag, der ein Remis erzwang. Kurz danach trumpften Altmeister Dieter Bitzer und Mannschaftsführer Michael Kötter mit je einem Sieg auf. Beide hatten zunächst einen Minusbauern, konnten aber im Endspiel ihre Gegner zur Aufgabe zwingen. Der Rückstand war aufgeholt und nun folgten noch Remis durch Finn Pfaller, Parviz Kharrazian und Tobias Doll und das 4:4 war perfekt.

Die Topscorer sind Dieter Bitzer (4,5 aus 6) und Finn Pfaller (4 aus 5).
Damit stehen wir in der Tabelle der A-Klasse mit 7 Punkten auf dem 3. Platz.
Da wir in der nächsten Runde spielfrei sind, ist der nächste Spieltermin erst am 10.3. gegen Tabellenführer Bad Wimpfen 2.

Unterlandpokal Runde 2

Am Donnerstag hat unsere 1. Mannschaft gegen die Oberligamannschaft vom Heilbronner SV 1 deutlich mit 0:4 verloren.
Das hört sich klarer an als es war. Armin Bauer hatte gegen Simon Degenhard eine Remisstellung, nur seine Zeit war zu schlecht. Joachim Schmidt hatte gegen Robin Stürmer 3 Figuren für die Dame. Aber leider mit der schlechten Zeit auch keine Chance. Dietmar Tellers Stellung gegen Enis Zuferi war ausgeglichen. Er hat ein taktischen Motiv zu spät gesehen. Hätte er den Springer auf die andere Seite gespielt wäre ein Remis sehr wahrscheinlich. So geriet er in eine tödliche Fesselung.

Florin Schoch für WJEM qualifiziert

Florin Schoch hat es zum zweiten Mal geschafft, sich in Bad Urach für die Württembergische-Jugend-Einzel-Meisterschaft zu qualifizieren. In der Gesamtwertung der U12 belegte Florin Platz 9 und bei der U12w Platz 1 – diesmal mit einer weiblichen Konkurrenz auf dem 2. Platz (10. gesamt). Vereinskamerad Julian Sonnenwald erreichte den 8. Gesamtplatz.

In der U14 erreichte Rudolf Marc den 6. und Leon Schoch den 15. Platz.

Um künftig in die vorderen Ränge zu kommen ist wohl noch weiteres Training nötig.

Es gab auch ein Rahmen-Programm:

Im Tandem-Turnier lagen Florin und Julian vorne. Julian stand auf Matt und ließ durch einen Trick den Gegner glauben, das er nicht am Zug war. Dann hätte der Gegner nach Zeit verloren. Weil sich ein Unbeteiligte einmischte „Deine Zeit läuft“ musste die Begegnung wiederholt und verloren werden.

Im Tischtennisturnier wurde Marc Erster.

Hier geht es zu den Tabellen.

Unentschieden in der Landesliga

 

Im heutigen Punktspiel zwischen Öhringen und Marbach fehlten beiden Teams zwei Stammspieler. Da Marbach an sieben Brettern die bessere DWZ hatte, war ein schweres Spiel zu erwarten.
Zu Beginn gab es zwei Remis von Thomas Rode und Manfred Ellerbrock. Nach der Niederlage von Christoph Dietrich waren wir schon im Zugzwang. Die Remis von Joachim Schmidt und Karl-Heinz Kreis verbesserten die Situation nicht.
Den Ausgleich schaffte dann Dietmar Teller mit Schwarz gegen den starken Bernhard Lach. Die Partie ist unsere heutige Partie des Tages.
Zum Schluss erkämpfte Armin Bauer in etwas schlechterer Stellung noch das Remis. Florian Scholz hatte seinen Minusbauern inzwischen zurück und sogar einen Mehrbauern erbeutet. Am Ende reichte es nach 5 Stunden und 60 Zügen dann doch nur zum Remis.

Das 4:4 ist sicher ein wichtiger Schritt für den Klassenerhalt. Platz 6 in der Tabelle ist nicht so schlecht.

Runde 5 in der A-Klasse

 

Am heutigen Sonntag empfing die 3. Mannschaft in der A-Klasse das Schlußlicht Schwäbisch Hall 3. Wir waren also in der Favoritenrolle und konnten diesen Vorteil auch bis zum Schluß durchsetzen. Das Endergebnis war 5,5 : 2,5. Dazu haben Tobias Doll, Dieter Bitzer, Finn Pfaller und Christian Flinspach jeweils mit einem Punkt dazu beigetragen. Je ein halben Punkt steuerten noch Parviz Kharrazian, Otto Merklinger und Michael Kötter bei.

Damit liegen wir mit mittlerweile 6 Punkten auf dem 4. Platz in der A-Klasse.

Die Topscorer sind Jungstar Finn Pfaller mit 3,5 aus 4 vor Altmeister Dieter Bitzer mit 3,5 aus 5.

Am nächsten Spieltag wird dann der SV Böckingen 3 zu Gast sein. Termin ist der 03.02.2019.

Bezirksliga Runde 6

Letzten Sonntag trat unsere 2. Mannschaft beim Tabellennachbarn Heilbronn SV 3 an. Leider hatten wir keine Chance, etwas zu holen – schnell lagen wir 0:3 zurück. Danach konnten wir nur noch zwei Brettpunkte einsammeln. Für den einzigen Sieg sorgte Willi Ockert – Partie des Tages. Remis spielten Steffen Banzhaf und Wolfgang Zeilein.
Unsere Topscorer sind Willi Ockert  (3,5 aus 5) und Wolfgang Zeilein (2,5 aus 4).
Trotz der Niederlage bleiben wir auf Platz 9 in der Tabelle der Bezirksliga.
Am 3. Februar müssen wir gegen den 4. aus Heilbronn-Biberach ran.

Abschluss der Hinrunde in der C-Klasse

Zum Abschluss der Hinrunde der C-Klasse spielte letzten Sonntag unsere 4. Mannschaft gegen Meimsheim-Güglingen 2. Am Ende wurde ein 3:3 erreicht. Andreas Zimmermann und Tobias Theiss gewannen ihre Partien. Remis spielten Christian Flinspach und Marc Rudolf.
Nach Abschluss der Hinrunde belegen wir in der Tabelle zwar den letzten Platz. Die drei vor uns liegenden Mannschaften haben aber alle nur einen Mannschaftspunkt mehr und teilweise weniger Brettpunkte. da ist noch was drin!

Start ins neue Jahr

Zum Auftakt ins neue Jahr trafen wir uns bereits am 4. Januar zu unserer Jahresfeier. Diesmal genossen 27 Spieler und Partner (35% mehr als im Vorjahr) im Ochsenhandel einen sehr gemütlichen Abend.
Nach der Begrüßung und einem kleinen Rückblick vom Abteilungsleiter Florian Scholz führte uns Otto Eckstein auf seine ganz spezielle Weise vor Augen, für welche eigentlich selbstverständlichen Dinge er trotz machen Ärgernis wirklich dankbar ist und wir alle dankbar sein sollten: Frieden, Freiheit, Freundschaft, Gesundheit, Wohlstand, …
Das anschließende Essen war wiedereinmal super. Bis kurz vor Mitternacht wurde noch angeregt geplaudert und diskutiert. 
Inzwischen wurden auch die vom Tobias Doll gemachten Bilder als neues Fotoalbum hinzugefügt worden. 

Am ersten Trainingsabend fand eine Woche später unser Monatsblitzturnier statt. Es siegte Dietmar Teller vor den beiden punktgleichen Armin Bauer und Florian Scholz. In der Gesamtwertung führt weiterhin Armin.

TASTUL Online-Turnier

Als Eröffnungstraining „Italienisch“ im Talentstützpunkt Unterland (TASTUL) wird am Samstag, den 29.12.18 14-17 Uhr nochmals ein Online-Turnier in LiChess veranstaltet. Wer zuschauen möchte oder die Ergebnisse sehen will – hier geht es zum Turnier.

Die Vorgaben sind nach 1.e4, e5 2.Sf3, Sc6, 3.Lc4:

3. Zug wechselnd4. Zug5. Zug
…, Lc5c3, Sf6d4/d3
…, Sf6Sg5, d5
Sc3, Sxe4Sxe4/Lxf7+
d3Le7

Marc Rudolf gewinnt überlegen Online-Turnier

Im mit 16 Kindern besetzten Online-Thema-Turnier „Italienisch“ des Talentstützpunkt Unterlands setzte sich Marc Rudolf überlegen an die Spitze. Zweiter wurde Jonas Martsfeld (Schachfreunde Biberach) vor Markiyan Bodriyenko (Schachfreunde Kornwestheim). Weiter mitgemacht von Öhringen haben Julian Sonnenwald (10.), Leon Schoch (11.) und Florin Schoch (16.). Felix Haller hatte sich zwar angemeldet, spielte aber nicht mit.

Hier geht es zum Turnier.

Auf der letzten Kreis-Jugend-Einzel-Meisterschaft und bisher wurde das ruhige, farblose Italienisch gespielt. Im letzten Talentstützpunkt-Training wurden verschiedene andere Empfehlungen gegeben und eine Unterlage dazu ausgegeben. Die nüchterne Erkenntnis war, dass zwar ein dynamischeres Italienisch, aber selten mit den empfohlenen Varianten gespielt wurde. Die Gründe dafür werden noch erhoben.

Es wird ein neuer Versuch nach Rückmeldungen der Teilnehmer gestartet. Dies soll auch als Vorbereitung für die anstehende Bezirks-Jugend-Einzel-Meisterschaft dienen.

Jahresausgklang der Jugend mit Weihnachtsfeier

Das Schachjahr 2018 fand mit seiner traditionellen Weihnachtsfeier seinen Ausklang.

Jedes Kind hatte die Aufgabe ein Windlicht, eine Weihnachtsdeko (wir vermissten tatsächlich dieses Jahr einen richtig, fertig dekorierten kleinen Weihnachtsbaum), eine weihnachtliche Kopfbedeckung (der große Nikolaus hatte seine vergessen – nicht im Bilde), Weihnachts-Gebäck und -Getränk mitzubringen. Wie immer hatte Finn Hasenhündl das Feuerzeug dabei um die kleinen Wind- und Teelichter zu entfachen.

Auf den Programm standen einige Saxophon-Solos von Julian Sonnenwald, die für weihnachtliche Stimmung sorgten. Vom Jugendleiter wurde eine lustige Weihnachtsgeschichte vorgetragen – die eher etwas für ältere Kinder war. Weihnachtslieder wurden gesungen, auf jeden Fall die Refrains und klangvoll unterstützt vom Saxophon. Überreicht wurden Urkunden und Pokale aus dem Weihnachts- und Vereinsblitzturnier. In Pausen zwischendurch wurde gequatscht und genascht. Zu guter Letzt ein Zettelspiel, das heuer auf den Namen „Eisbär in der Wüste“ getauft sein könnte. Erklärung: jeder bekommt einen Klebezettel, schreibt ein Tier darauf, klebt es an die Stirn eines anderen. Der Träger dies Zettels muss durch fragen erraten, welches Tier er sei. Z. B. Eisbär: lebe ich auf dem Land (schon schwierig), lebe ich in der Wüste, habe ich Streifen, lebe ich auf Bäumen usw.

1 2 3 4 5